04.12.2003 12:03 |

Handy-Masten-Karte

Wohnst du unter der Antenne?

Es gibt zwar keine medizinischen Beweise dafür, dass sich Handy-Strahlen negativ auf den Organismus auswirken, dennoch bleibt ein mulmiges Gefühl, wenn auf dem eigenen Hausdach ein Handymast prangt. Doch viele Menschen wissen gar nichts von ihrem „Glück“. Auf einer Internet-Seite kann man jetzt alle Sendeanlagen Österreichs auf einer Karte sehen.
Das "Forum Mobilkommunikation" hat eine interaktiveKarte erstellt, auf der jeder Österreicher sehen kann, welcheMobilfunk-Antennen in der Nähe aufgestellt sind. Mit unterschiedlichenZoom-Stufen kann man bis aufs Grätzel genau sehen, wo inder Umgebung gefunkt wird. Praktisch ist der Plan auch, wenn manetwa keinen guten Handy-Empfang hat. Die Karte dient als Argumentationshilfe,gegenüber dem Handynetz-Betreiber. Außerdem erkenntman, welche Antennen bereits auf UMTS aufgerüstet sind, undob sich die Anschaffung eines 3G-Mobiltelefons auszahlt, oderdie unmittelbare Umgebung noch nicht ausreichend ausgebaut ist.Übrigens: Hat man einen Handymast am Dach, kann man diesenUmstand beim Vermieter als mietmindernd geltend machen.
Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol