Di, 21. August 2018

"Lange verfolgt"

20.10.2008 18:40

Christin auf offener Straße von Taliban getötet

Taliban-Kämpfer haben am Montag in der afghanischen Hauptstadt Kabul auf offener Straße eine Südafrikanerin erschossen, weil sie offen für das Christentum eintrat. "Sie wurde lange Zeit verfolgt und heute endlich bestraft", teilten die Taliban auf ihrer offiziellen Homepage mit.

Die Frau habe für eine internationale Hilfsorganisation namens SERVE (Serving Emergency Relief and Vocational Enterprises) gearbeitet, sagte ein Sprecher des afghanischen Innenministeriums. Sie sei zu Fuß auf dem Weg ins Büro gewesen, als die zwei Angreifer von einem Motorrad aus das Feuer auf sie eröffnet hätten. Die beiden Täter seien anschließend geflohen.

Eher selten Angriffe in Kabul
In Kabul sind Angriffe auf Ausländer eher selten, die Gewalt gegen Hilfsorganisationen in Afghanistan nahm in den vergangenen Monaten allerdings zu. In diesem Jahr zählte die afghanische Hilfsorganisation ANSO bis Ende September 146 Übergriffe gegen Hilfsorganisationen und ihrer Mitarbeiter, im gesamten vergangenen Jahr waren es demnach noch 135.

Schwere Kämpfe mit Aufständischen
Die Internationale Schutztruppe ISAF teilte am Montag mit, ihre Soldaten hätten bei Gefechten in der Provinz Wardak westlich von Kabul mehr als 20 Aufständische getötet. Bodentruppen seien mit Luftangriffen unterstützt worden. Zu den zweitägigen Kämpfen sei es in der vergangenen Woche gekommen. Die US-Armee teilte am Montag mit, Koalitionstruppen hätten am Vortag in der südostafghanischen Provinz Paktia acht Extremisten gefangen genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.