Do, 16. August 2018

Ich mag Knut nicht!

19.10.2008 19:14

Dörfleins Sohn David kann Knut nicht leiden

David Dörflein (17), der Sohn des gestorbenen Berliner Tierpflegers Thomas Dörflein, hat für den jungen Eisbären Knut nicht viel übrig. Zeitungen hätten seinen Vater immer als "Knuts Papa" bezeichnet, das habe ihm jedes Mal einen Stich gegeben, sagte David in einem Interview der "Bild am Sonntag". "Ich mag Knut nicht. Er hat mir meinen Vater weggenommen."

Thomas Dörflein starb am 22. September an einem Herzinfarkt. Er wurde 44 Jahre alt.

David stammt aus der Ehe Dörfleins mit einer Ecuadorianerin. Das Paar wurde im Jahr 2000 geschieden. "Er war der wichtigste Mensch in meinem Leben", sagte David.

Den Eisbären, den sein Vater im Berliner Zoo mit der Hand aufzog, habe er schon früh kennengelernt, aber das Jungtier habe ihn beim Spielen gebissen. "Das hat echt wehgetan." Auf die Frage, ob er eifersüchtig gewesen sei, antwortete David: "Nein, er ist doch nur ein Bär."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.