So, 19. August 2018

Glaubenskrieg

11.09.2008 13:36

Kreationisten wettern gegen Will Wrights "Spore"

Kreationisten glauben an die Bibel und daran, dass Gott die Welt und all ihre Geschöpfe erschaffen hat. Ein Spiel wie "Spore", welches die naturwissenschaftliche Lehre der Evolution vertritt, also die natürliche Entwicklung vom Einzeller hin zum Menschen, ist den überwiegend im konservativen Amerika beheimateten Kreationisten daher ein Dorn im Auge. Mit der Website "Antispore" wollen sich die Extremisten nun Electronic Arts' Angriff auf Gottes Schöpfungslehre widersetzen.

"Wir können es der Spieleindustrie nicht erlauben, in unsere Häuser einzudringen und den Geist unserer Kinder zu vergiften", heißt es auf der Website (siehe Infobox), die dem Macher zufolge ins Leben gerufen wurde, um Spielehersteller Electronic Arts wissen zu lassen, "dass ihre größte Attacke auf die christlichen Werte nicht toleriert werden wird".

Der "Teufel hinter alledem" sei jedoch Will Wright, geistiger Vater von "Spore" und Erfinder der "Sims". Immerhin: Will war den Kreationisten zufolge nicht immer böse. "Er entwickelte 'Sim City', ein fantastisches Spiel, das die Erde, wie Gott sie für uns alle geschaffen hat, feiert und uns erlaubt, die uns von Gott gegebenen Fähigkeiten einzusetzen, um eine ideale Gesellschaft zu formen", wird der Entwickler für sein frühes Spiel gelobt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.