Sa, 21. Juli 2018

UMTS-Handy U15

10.10.2003 14:24

Handy der neuen Generation von Siemens

Das erste UMTS-Handy am Markt, das Siemens U10 hatte noch mehr von einem Prototyp – ein Klotz, umständliche Bedienung und geringe Akku-Laufzeit. Mit dem Nachfolger U15 präsentiert Siemens ein handliches Gerät, das neben Videotelefonie auch MP3 unterstützt.
Über zwei integrierte Kameras und das Farbdisplaymit 65.000 Farben ist jetzt auch Videotelefonie möglich.Das erste Gerät hatte diese "Killerapplikation" noch nichteinmal integriert. Video- und Musikfiles lassen sich damit aufdas Handy streamen. Videobotschaften kann man aufnehmen und anschließendverschicken. Auf 64MB können auch MP3-Musiktitel gespeichertwerden. Außerdem unterstützt das U15, Bluetooth-, Triband-und Java und wird mit dem bekannten Strategiespiel "Anno 1503"ausgeliefert.
 
Die beiden Kameras mit Dreifach-Zoom an Vorder-und Rückseite des Geräts ermöglichen neben Videotelefonieauch die Aufnahme von Videosequenzen mit Ton mit einer Auflösungvon 176 x 144 Pixel, sowie Fotos in VGA-Qualität. GespeicherteMusiktitel im MP3-, WAV- und AAC-Format werden über den integriertenMP3-Player wiedergegeben. 64 MB-Speicherkapazität im Handygewährleisten ausreichend Platz für digitale Videos,Fotos und Java-Anwendungen.
 
Mit Übertragungsraten von bis zu 384 kbps lassensich Daten und Anwendungen aus dem Internet in Höchstgeschwindigkeitauf das U15 laden. Im Lieferumfang inbegriffen ist das Programm"Worldmate": ein internetbasierender Dienst, der dem Nutzer Informationenüber verschiedene Zeitzonen, die jüngsten Wetternachrichtensowie diverse Landkarten bietet. Für Datenaustausch und Synchronisationvon Kalender-, Kontakt- und Termineinträgen mit MicrosoftOutlook stehen die kabellosen Schnittstellen Bluetooth und Infrarot,sowie eine USB-Schnittstelle zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.