03.10.2003 15:08 |

Rettet die Bären

Hoffnung für Meister Petz in China

Knuffelig mit treuherzigen Knopfaugen schauen einen die braunen Riesen an! In China werden an die 7000 Stück der wunderschönen Mondbären in kleinen Käfigen gehalten und für die Herstellung von „Naturmedizin“ – die man auch künstlich herstellen kann – grausam gequält. Dank der Hilfsbereitschaft von Krone-Lesern konnte vielen Bären nun geholfen werden.
Bei lebendigem Leibe wird den putzigen Tierenein Schlauch in den Bauch gebohrt um den Gallensaft als Medizinzu verwenden. 99 Tiere konnten von Tierschützern bislangbefreit werden. Nach intensiver medizinischer Behandlung könnendie Bären in einem riesigen Freigehege in der chinesischenProvinz Sezhuan leben. Mit den 33.000 Euro, die Krone-Leser gespendethaben, werden medizinische Behandlung, aber auch Spielzeug undTurngeräte für die Tiere angeschafft, damit sie ihreMuskeln wieder aufbauen können. Mittels Online-Spende kannman den Tieren ein Stück Leben zurückgeben - dabei kannstdu entscheiden, wofür das Geld aufgewendet wird - ob füreinen Hängekorb, Spielsachen, einen Topf Honig oder Rosinen.Für 8000 Dollar kann man sogar die Patenschaft für einenMondbären übernehmen.
Mehr Infos über das Mondbären-Projekt bekommstdu mit Klick auf die Linkbox!
Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol