Mo, 18. Juni 2018

Stauchaos

26.06.2008 12:35

Kilometerlange Staus zu Ferienbeginn befürchtet

Wenn sich bei sengender Hitze Stoßstange an Stoßstange reiht und Rekordkilometerzahlen an Staulängen gezählt werden, dann ist Ferienbeginn in Österreich und den Nachbarländern. Auf 30 Kilometer Stau vor dem Nordportal des Tauerntunnels stellt man sich beim ÖAMTC bereits im Vorfeld ein.

Kommenden Samstag wird die erste Urlauberwelle von Ostösterreich Richtung Süden rollen. Auch in der Slowakei, Tschechien, im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen, im Saarland, in Teilen der Niederlande und Belgien sowie in Dänemark beginnen die Ferien. Staupunkt wird laut Autofahrerclub vor allem der Bereich vor dem Tauerntunnel (A10) sein.

Urlauber sollten einen entsprechenden Zeitpolster einplanen und für Beschäftigung der Kinder sorgen, riet Stauberater Herbert Thaler am Donnerstag. Die ÖAMTC-Stauberater werden Getränke und Spielzeuge für Kinder verteilen sowie Tipps für Ausweichrouten geben. Das aktuelle Verkehrsservice des ÖAMTC findest du über den Link in der Infobox.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.