So, 24. Juni 2018

Russische Luftflotte

26.06.2008 11:34

Russen-Fans fliegen mit Jet-Armada ein!

Die Russen kommen! Zum Semifinale zwischen Russland und Spanien reisen die Fans der "Sbornaja" mit einer wahren Luftflotte nach Wien. Während "normale" Schlachtenbummler per Charterflug kommen, fliegen die reichen Oligarchen per Luxusjet zum Match! Die Russenmillionäre freuen sich aufs Spiel - und ihre Begleiterinnen aufs Shoppen.

"Normalerweise landen etwa 50 Jets am Tag im General-Aviation-Bereich", so Flughafenmanagerin Pongratz. Doch um beim Russen-Spiel im Happel-Stadion dabei sein zu können, fliegen Dutzende Rubel-Milliardäre mit rund 160 Privatjets nach Wien. Begleitet von etwa weiteren 3000 Fußball-Begeisterten, die im Charterflugzeug zum Semifinale kommen. Insgesamt rechnet Polizei-Jurist Günther Marek mit etwa 12.000 russischen Fans. Wobei die Mehrzahl der noblen Moskauer Gäste selbstverständlich Karten fürs Stadion besitzt.

Nicht nur der Ball, auch der Rubel rollt
Im Tross der Sport-Fans sollen auch jede Menge weiblicher Begleiter sein. Damen der betuchten russischen Gesellschaft, die sich mehr für Boutiquen und Geschäfte in der Wiener City interessieren dürften. Ebenso wie beim letzten Putin-Besuch rechnen einige der Innenstadtgeschäftsleute mit einem russischen "Sturmangriff" auf die City. Philipp Pelz, smarter Geschäftsführer des Nobel-Juweliers Wempe, zeigt sich gerüstet: "Wir haben für jeden Geschmack das Passende." Sollten die Russen auf dem grünen Rasen verlieren, so gibt es dann zumindest glitzernden Trost für die Damen.

Christoph Matzl, Kronen Zeitung und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.