Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 11:27
Foto: thinkstockphotos.de

So verreist du mit ökologisch reinem Gewissen

26.06.2012, 13:24
Immer mehr Menschen bedenken in ihrem täglichen Tun das Thema Nachhaltigkeit. Dies ist in manchen Bereichen relativ einfach, in anderen dafür umso schwieriger. Letzteres ist auch beim Thema Urlaub der Fall. Denn der Klassiker einer Urlaubsflugreise ist der Klimabilanz nicht unbedingt zuträglich. Aber wie kann man Entspannung im Urlaub mit dem ökologisch reinen Gewissen in Einklang bringen?

Tipp 1 - Flugreisen

Der Klassiker im Urlaub ist und bleibt natürlich der Flug ans Meer oder eine andere Destination. Hierbei wird jedoch einiges an CO2- Emissionen verursacht: Der Hin- und Rückflug nach Rhodos beispielsweise verursacht 840 kg CO2 – eine Menge, die fast einem halben Jahr Autofahren oder dem Jahresverbrauch von acht Kühlschränken entspricht. Mittlerweile gibt es Plattformen, die dem Flugreisenden ermöglichen, seinen Negativbeitrag auszugleichen, indem durch seine Spende jene Klimaschutz- Projekte gefördert werden, die diese Belastung wieder einsparen. Siehe hierzu auch www.atmosfair.de . Kritiker sehen in diesem Modell zwar eine Art modernen Ablasshandel, es ist aber durchaus ein Schritt in die richtige Richtung.

Tipp 2 – Bahnreisen

Da auch Autoreisen - vor allem, wenn man alleine unterwegs ist - eine negative Auswirkung auf die Klimabilanz haben, sollte man auch den Urlaub per Bahn in Erwägung ziehen. Hierfür gibt es, wenn man auf die Motorisierung nicht verzichten möchte, mehrere Optionen: Autoreisezüge sind die eine, das Ausborgen eines Mietwagens die andere. Gerade innerhalb von Österreich oder dem benachbarten Ausland sind die Bahnverbindungen sehr gut. Und ein paar Stunden Zugfahrt lassen sich wunderbar zum Entspannen nutzen. Auch Busreisen sind übrigens ökologischer als Flüge.

Tipp 3 – Fortbewegung im Urlaub

Wähle deine Urlaubsregion möglichst so aus, dass du vor Ort die Distanzen mit dem Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln überbrücken kannst. Vorbildfunktion in Österreich hat die Gemeinde Werfenweng – das Stichwort lautet "Sanfte Mobilität", kurz SAMO. In dieser Ortschaft können Urlauber während der Dauer ihres Aufenthalts ihren Autoschlüssel beim Tourismusverband abgeben und erhalten im Gegenzug SAMO- Vorteile wie gratis Shuttle- Services, ökologische Leihwägen, gratis Sportausrüstung und vieles mehr. Dadurch kann sich der Urlauber mit ökologisch reinem Gewissen durch die Natur bewegen und den Urlaub in vollen Zügen genießen.

Tipp 4 – Alltägliches

Ein entsprechender Hinweis findet sich mittlerweile in jedem Hotelbadezimmer: Verwendest du deine Handtücher mehrmals, leistest du deinen Beitrag zum Umweltschutz, da die Mengen an Wasser und Abwasser sowie Stromverbrauch etc. zurückgehen. Dasselbe gilt für die Verwendung von Klimaanlagen: Bist du den ganzen Tag außer Haus, dann verdunkle dein Hotelzimmer und schalte die Klimaanlage aus und erst dann wieder an, wenn du sie wirklich benötigst. Auch das spart Unmengen an Energie.

Tipp 5 – Aktivitäten

Die Landschaft zu Fuß zu erkunden hat viele positive Effekte, ungeachtet der positiven Auswirkung auf die Klimabilanz: Du kommst zur Ruhe, kannst alles intensiver wahrnehmen. Auch Wandern ist eine perfekte Möglichkeit zu genießen und sich selbst wie auch der Umwelt gutzutun.

Tipp 6 – Regionalitätsprinzip

Wer im Urlaub auf Nahrungsmittel und Getränke aus der Region zurückgreift, leistet ebenfalls einen Beitrag zum Umweltschutz. Denn alles, was nicht vor Ort produziert wurde, muss importiert und teils über weite Strecken transportiert werden. Je geringer die Nachfrage danach, desto positiver die Energiebilanz.

26.06.2012, 13:24
lhi
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum