Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 20:52
Foto: dapd

Österreicher essen zu süß

08.02.2017, 09:09

Krapfen, Apfelstrudel und Schokolade - hierzulande wird genascht, was das Zeug hält. In Tirol tragen bereits 30 Prozent der 14- Jährigen zu viele Kilos mit sich herum oder sind sogar krankhaft fettsüchtig. Dieser Trend sollte deshalb schon bei Kindern gestoppt werden.

"Zucker ist pure Energie, und davon nehmen wir viel zu viel auf, weil wir uns nicht entsprechend genug bewegen", betont Prof. Dr. Hermann Toplak, Ambulanz für Lipidstoffwechsel der Universitätsklinik Graz. Übergewicht, Zuckerkrankheit und Fettleber sind die dramatischen Folgen.

Fructose nicht gesünder

Zucker findet sich in fast allen Speisen und Getränken. Der Nachwuchs sollte deshalb nicht zusätzlich mit Naschereien überhäuft werden. Diese wirken sich negativ auf den Blutzuckerspiegel aus und machen nicht lange satt - es wird noch mehr gegessen. Auch dies hat zur Folge, dass schon die Hälfte aller Österreicher übergewichtig ist.

Fructose, vorwiegend in Obst und Gemüse enthalten, ist übrigens nicht gesünder. Fruchtzucker begünstigt die Entstehung einer Fettleber.

Karin Rohrer, Kronen Zeitung/mrt

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum