Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.10.2014 - 11:33

Emotion, Perfektion und Irritation im Vorzeige- BMW 328i

27.06.2012, 01:09
Emotion, Perfektion und Irritation im Vorzeige-BMW 328i (Bild: Stephan Schätzl)
Foto: Stephan Schätzl
Inzwischen habe ich es ja prinzipiell verwunden, dass im BMW 328i kein Sechszylinder werkt, sondern nur ein Zweiliter- Vierzylinder. Immerhin hat er ja bei ersten Testfahrten am Formel- 1-Kurs von Barcelona bewiesen, dass Leistungscharakteristik und –ausbeute absolut in Ordnung gehen. Doch beim ausgiebigen Test sorgte der Downsizing- Dreier dann doch für Irritationen.

Zunächst sei festgehalten: BMW, die Marke, die zu Recht für Fahrspaß und Emotionalität am Steuer steht, investiert eine Menge Blood, Sweat, Tears & Money, um leistungsstarke Motoren anbieten zu können, die richtig sparsam sind. Ein solcher ist der Turbo- Vierzylinder des 328i. Er hat einen "Engine of the Year Award" gewonnen, leistet 245 PS, stellt schon knapp über Standgas 350 Nm bereit und beschleunigt den 1.430 kg schweren Wagen (mit 8- Gang- Automatik) behände in 6,1 Sekunden von Null auf 100 km/h (mit Handschaltgetriebe sogar in 5,9 Sekunden), dann weiter bis auf abgeregelte 250 km/h.

Schnell, sparsam, perfekt

Das Besondere daran: Diese wirklich sportliche Limousine ist durchaus mit 6 l/100 km zu bewegen, und wenn man richtig Gas gibt, frisst sie einem auch nicht die Haare vom Kopf: Auf der Fahrt mit der Automatikversion von Wien ins bayerische Landsberg am Lech - inklusive gut eingeschenkten deutschen Autobahnen - zeigte der Bordcomputer einen Durchschnittsverbrauch von 9,7 Liter (insgesamt lag der Testverbrauch knapp acht Litern). Das ist aller Ehren wert, unter 10 Liter habe ich auf einem solchen Weg, glaube ich, noch nie verbraucht.

Dabei fährt sich der BMW 328i perfekt bis unspektakulär, der Motor hält sich akustisch brav zurück, wenn er mal in Fahrt ist. Doch die Emotionalität, die ein BMW dieser Leistungsklasse bisher verströmt hat, hat sich verändert. Wer das Gänsehaut- Feeling des Sechszylinders will, muss zum 335i greifen, dessen Fahrleistungen den 328i- Vierzylinder trotz 61 Mehr- PS übrigens nicht deklassieren.

Ist das wirklich ein Benziner?

Bis hierhin also alles soweit so gut, soweit so perfekt und sonst Geschmackssache. Doch im Leerlauf hört sich der Spaß auf: Nach dem Starten des Testwagens hatte ich angesichts des Motorgeräusches kurz den Verdacht, ich hätte den falschen bekommen. Erst ein Blick auf den Drehzahlmesser zeigte mir, dass es sich nicht um einen Diesel handeln konnte. Mein Verdacht, es sei etwas defekt, bewahrheitete sich nicht. Nach Prüfung in der Werkstatt hieß es aus der BMW- Presseabteilung: "Das ist die Charakteristik des Motors, der läuft so rau."

Ein Video  auf unserer Facebook- Seite , das den Motor im Leerlauf zeigt, mit der Frage nach "Benzin oder Diesel", wurde von einigen Usern so kommentiert: "‎4- Zylinder- Benziner, wo nur 3 Zylinder arbeiten", "klingt wie ein Traktor, also Diesel", "4- Zylinder- Diesel 318d", "Eindeutig Diesel" oder "Benziner, der eine Werkstatt braucht".

Am Auspuff dagegen klingt der Sound bestens, da ist von Irritationen keine Rede, doch im Innenraum stellen sich mir die Haare auf. Hat man hier dem günstigen Verbrauch etwas zu viel geopfert?

"Grenzen des Downsizings erkannt"

Vor dem Hintergrund dieser Erfahrung habe ich mich mit Dipl- Ing. Rudolf Wichtl, einem der Entwicklungs- Chefs des BMW- Motorenwerks in Steyr, zusammengesetzt. "Wir haben die Grenzen des Downsizings erkannt", meinte er. Das Downsizing sei ein Trend, der sich beinahe verselbständigt hat. Ein Extrembeispiel sei der Fiat- Zweizylinder im 500 er und im Panda, der in der Realität kaum unter 7 l/100 km zu bewegen ist. Dabei müsse man gar nicht zwingend immer weniger Zylinder einsetzen, um sparsam unterwegs zu sein: "Wir haben einen kleinen Sechszylinder praktisch fertig!" Der könnte ähnliche Leistungsdaten wie der 328i vorweisen und vor allem: den gleichen günstigen Verbrauch. Und die Emotionen müssten nicht auf Sparflamme darben. Ob und wann der kleine Sechser kommt? "Vorstandsentscheidung."

Warum?

  • Blitzsaubere Weste, was Leistung und Verbrauch angeht. Der Normverbrauch ist hier kein purer Fantasiewert.
  • Der Dreier ist und bleibt der Klassenprimus in Sachen Fahrspaß.

Warum nicht?

  • Die Begleiterscheinungen des Downsizing- Motors sind zumindest gewöhnungsbedürftig.

Oder vielleicht …

  • … den 335i (306 PS) nehmen – aber der kostet 8.000 Euro mehr.
  • … ein Ohr zudrücken und sich am Schnellsparen erfreuen.
Stephan Schätzl
Drucken
Werbung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2014 krone.at | Impressum