Di, 12. Dezember 2017

"Silver Snipers"

04.12.2017 14:33

Senioren-Team mischt "Counter Strike"-Szene auf

Sie sind zwischen 62 und 81, tragen Namen wie "Teen Slayer", "BirDie" oder "Berra-Bang" - und wollen als "Silver Snipers" die "Counter Strike"-Szene aufmischen. Die Rede ist von sechs schwedischen Senioren, die sich zum eSports-Team formiert haben. Die betagten Gamer werden von Lenovo gesponsert und von einem zehnfachen "Counter Strike"-Weltmeister trainiert.

"Ich war erstaunt über das Engagement und die Motivation, die das Team in diesem Alter noch an den Tag legt, um dazu zu lernen und sich zu verbessern", sagt Tommy "Potti" Ingemarsson, zehnfacher "Counter Strike"-Weltmeister und Gründungsmitglied des erfolgreichen schwedischen eSports-Teams "Ninjas in Pyjamas".

Für ihn ist die Seniorenmannschaft eine positive Sache. "Wir haben gesehen, wie ein paar unserer Silver Snipers einen Selbstbewusstseins-Boost bekommen haben. Spielen ist die beste Therapie überhaupt, entfernt Sorgen und dient als 'mentale Gymnastik'".

Silver Snipers spielten auf der Dreamhack-LAN
Am Wochenende hatten die Silver Snipers ihre Feuertaufe: Auf der riesigen eSports-Party Dreamhack in Schweden traten die rüstigen Gamer gegen andere "Counter Strike"-Teams an - allerdings nicht in den großen Wettbewerben, sondern in kleineren Freundschafts-Matches gegen das Publikum.

Für das Spiel um den Titel fehlte es ihnen doch etwas an Erfahrung: Die meisten von ihnen hatten vor ihrer eSports-Karriere noch nie "Counter Strike" gespielt. Tatsächlich wurde das Team von Lenovo zusammengestellt. Der Computerhersteller wollte ein etwas anderes Team sponsern und trommelte deshalb mittels Online-Casting die schwedischen Senioren zusammen, berichtet die "Süddeutsche".

Silver Snipers fachsimpeln mit Kindern und Enkeln
Das Team ist also eher als Publikumsattraktion und Lenovo-Werbeträger gedacht. Für die Silver Snipers ist ihr neuer Zeitvertreib trotzdem spaßig, weil sie sich blendend verstehen. "Wir genießen die Gesellschaft der anderen, diese Erfahrung schweißt uns jeden Tag näher zusammen", sagt der 75-jährige Abbe "BirDie" Drakborg. Und der 81-jährige Bertil "Berra-Bang" Englund freut sich, dass sein neues Hobby ihn seinen Enkelkindern nähergebracht hat.

Teamkapitän Öivind "Windy" Toverud hat ebenfalls viel Spaß. Dass er und seine "Silver Snipers" nicht mehr die jüngsten und mit 50 bis 70 Stunden Spielerfahrung pro Nase wohl auch nicht die routiniertesten Gamer sind, stört ihn nicht. Er glaubt, dass auch betagte Gamer erfolgreich sein können: "Andere Spieler mögen jünger und schneller sein, aber wir haben sehr viel mehr Lebenserfahrung. Beispielsweise haben einige Männer im Team militärische Erfahrung."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden