Di, 22. Mai 2018

Umfrage zeigt:

16.08.2017 09:18

Glühbirnen trotz Verbot durch EU weiterhin beliebt

Fünf Jahre nach der vollständigen Umsetzung des EU-Glühlampenverbots ist die Liebe zu der hellen Birne bei vielen Menschen weiterhin ungebrochen. In einer Umfrage des Instituts Publiplikator für den deutschen Stromanbieter lekker Energie gaben 50 Prozent der Haushalte an, weiterhin Glühbirnen zu nutzen, nur 45 Prozent verneinten das.

Bei immerhin 14 Prozent derjenigen, die sie noch nutzen, brennen mehr als acht herkömmliche Glühbirnen im Haushalt.

Das Glühlampenverbot war durch eine EU-Verordnung aus Gründen der Energieeffizienz und des Umweltschutzes schrittweise in Kraft gesetzt worden. Der größte Teil der Energie geht bei herkömmlichen Glühbirnen als Wärme verloren, deshalb wurden sie nach und nach aus dem Handel genommen. Die Regelungen führten damals zu regelrechten Hamsterkäufen von Glühbirnen.

Beleuchtung ist für viele kein großes Thema
"Die Vermutung liegt nahe, dass die meisten Haushalte dem Anteil der Beleuchtung an ihrem Gesamtstromverbrauch keine große Beachtung schenken", erklärte Josef Thomas Sepp von lekker Energie zu den Ergebnissen der Online-Befragung. "Daher warten sie offenbar ab, bis die alten Glühlampen kaputtgehen, um erst dann in energieeffiziente Leuchtmittel zu investieren."

Immerhin gaben neun von zehn Haushalten in der Umfrage an, dass sie zumindest teilweise energieeffiziente LED-Leuchten verwenden. Fast jeder dritte Haushalt (31 Prozent) nutzt demnach ausschließlich LED-Leuchtmittel. Für die Erhebung wurden Ende Juli 2036 Deutsche befragt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden