Sa, 20. Jänner 2018

Umfrage zeigt:

29.03.2017 11:42

Tinder-Nutzer wollen doch nicht nur das Eine

Tinder-Nutzer wollen doch nicht nur das Eine. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der US-Plattform LendEDU unter knapp 4000 Studenten. Die Kuppel-App dient vielmehr dem eigenen Ego.

Lange Zeit stand Tinder im Verruf, die Suche nach Sexualpartnern zu vereinfachen. Doch die LendEDU-Umfrage zeichnet ein völlig anderes Bild vom Nutzungsverhalten der Flirtwilligen. Demnach suchen diese nicht Sex oder gar Liebe, sondern vor allem Selbstbestätigung.

Lediglich 29,2 Prozent der befragten Tinder-Nutzer gaben an, sich schon einmal über die App mit einer Person verabredet und im realen Leben getroffen zu haben. Die überwiegende Mehrheit - 70,8 Prozent - verneinte dies, hatte also keinen realen Kontakt mit anderen Tinder-Nutzern.

Danach befragt, warum sie Tinder nutzen, antworteten denn auch nur 22,2 Prozent, dass sie die App für die Suche nach unverbindlichen Sex-Kontakten verwenden. Die wahre Liebe hoffen der Umfrage nach sogar nur 4,1 Prozent via Tinder zu finden.

In erster Linie (44,4 Prozent) geht es den Nutzern stattdessen um "Selbstbestätigung" und "Zeitvertreib". 29,1 Prozent der Nutzer ließen sich in keine der anderen Kategorien einordnen und dürften wohl auf der Suche nach reinen Online-Freundschaften sein.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden