Fr, 15. Dezember 2017

Peinliche Panne

12.01.2016 08:45

Software-Fehler: Keine Zahlen zu Apples News-App

Apple kann wegen eines Softwarefehlers keine präzise Statistik zur Nutzung seiner neuen Nachrichten-App "News" ermitteln. Den teilnehmenden Medienunternehmen seien zu niedrige Nutzungszahlen genannt worden, sagte Apple-Manager Eddy Cue dem "Wall Street Journal". "Wir kennen die richtige Zahl nicht", räumte er ein. Das Problem werde derzeit behoben.

Die Nutzungs-Statistik ist wichtig für die Medienunternehmen, auch weil sie inzwischen die Wahl zwischen diversen Online-Plattformen haben. So bietet Facebook bei seinen "Instant Articles" die Möglichkeit, Inhalte direkt bei Facebook vorzuhalten, damit die Ladezeiten für die Nutzer kürzer sind.

Über die Plattformen kann auch Werbung platziert werden. Dabei können die Medien üblicherweise den gesamten Erlös behalten, wenn sie die Anzeigenplätze selbst vermarkten. Wenn das für sie die Plattform-Betreiber übernehmen, behalten diese etwa 30 Prozent ein.

Apples "News"-App für iPhone und iPad zeigt Inhalte verschiedener Medien an. Sie wurde im Herbst mit dem neuen Betriebssystem iOS 9 gestartet und ist bisher nur in den USA, Großbritannien und Australien verfügbar. Bisher sei sie von 40 Millionen Menschen genutzt worden, sagte Cue. Es gebe mehr als 100 teilnehmende Medienunternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden