So, 19. November 2017

Neue Gerätestatistik

10.08.2015 11:21

Diese Hersteller beherrschen die Android-Welt

Die Android-Welt ist bunt – nicht nur in diesen neuen Infografiken der Mobilfunk-Analysten von OpenSignal, sondern auch in der Realität. Über tausend Firmen bauen mittlerweile Geräte mit Googles Mobil-Betriebssystem Android, insgesamt mehr als 24.000 Smartphones und Tablets mit Android gibt es heute. Platzhirsch unter den Android-Herstellern ist dabei ganz klar Samsung.

Der südkoreanische Elektronikgigant schafft es in den Statistiken, die OpenSignal veröffentlicht hat, mit fast 38 Prozent Marktanteil weit vor den Konkurrenten LG, Sony, Motorola, Lenovo, Huawei, Asus und HTC auf den ersten Rang beim Smartphone-Marktanteil.

Samsung punktet mit Galaxy-S-Reihe
Vor allem die Galaxy-S-Reihe der Koreaner sorgt – neben zahlreichen Einsteigermodellen - für die enormen Marktanteile: Galaxy S3, S5 und S4 sind die mit Abstand meistgenutzten Android-Handys der Gegenwart. Das erst seit einigen Monaten erhältliche Galaxy S6 ist ebenfalls auf einem guten Weg und derzeit auf Platz 13 in der Samsung-internen Reihung.

Freilich: Obwohl Samsung unangefochtener Marktführer bei Android-Geräten ist, verblasst der Glanz der Koreaner. Als OpenSignal die gleiche Studie 2012 herausgab, lag Samsungs Marktanteil noch bei fast 48 Prozent, das Unternehmen kämpft also trotz insgesamt starker Zahlen mit einem Abwärtstrend.

Dass Samsungs Thron wackelt, zeigt sich auch bei einem Blick auf die Marktführerschaft in verschiedenen Regionen der Welt. Während Samsung in Nordamerika, der EU, Russland, Brasilien und Australien den Markt dominiert, kämpfen sich in bevölkerungsreichen Ländern wie China und Indien, aber auch in vielen Ländern Südamerikas Rivalen wie Xiaomi, Huawei, LG und Sony nach oben.

Android 4.4 hat höchste Verbreitung
Aufschlüsse gibt die Studie von OpenSignal aber nicht nur über die beliebtesten Gerätehersteller, sondern auch über die verbreitetsten Android-Versionen. Die aktuelle Version 5 "Lollipop" ist demnach auf insgesamt rund 18 Prozent der Geräte installiert, am häufigsten ist Version 4.4 "Kit Kat" (39 Prozent) im Einsatz.

Ältere Android-Versionen – etwa "Jelly Bean" 4.1 bis 4.3 – sind ebenfalls noch auf jedem dritten Gerät vertreten, auf immerhin fast fünf Prozent der Android-Geräte läuft sogar noch die alte Version 2.3 "Gingerbread".

Dass noch so viele Android-Geräte mit veralteter Software laufen, zeigt indes einmal mehr die Gefahr durch die jüngst entdeckten Sicherheitslücken, die so gut wie alle Android-Geräte betreffen. Wenn alte Geräte schon kein Update auf neuere Android-Versionen erhalten, ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass die Hersteller sie mit Updates für die "Stagefright"-Lücke versorgen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden