Sa, 25. November 2017

Nichts vergessen

21.04.2015 16:43

Mit der Vorbereitung auf den Urlaub jetzt beginnen

Für viele heißt es nur mehr wenige Wochen durchhalten, dann ist endlich der lang erwartete Sommerurlaub da. Wer nicht in letzter Sekunde unnötigen Stress bekommen möchte, sollte jetzt schon grundlegende Vorkehrungen treffen.

1. Gültigkeit von Reisedokumenten
Überprüfen Sie, ob alle Dokumente, die Sie für die Reise benötigen, vorliegen und gültig sind. Ihr Reisepass darf noch nicht abgelaufen sein und muss in manchen Ländern nach Rückreise noch eine gewisse Zeit gültig sein. Wenn nicht, muss ein neuer Pass bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft bzw. dem Magistrat beantragt werden. Der Antrag kann im Inland unabhängig vom Wohnsitz bei jeder Passbehörde eingebracht werden, aber er muss persönlich eingereicht werden. Der Pass wird dann am Postweg zugestellt, was üblicherweise etwa fünf Werktage dauert (bei Beantragung über die Gemeinde fallweise länger).

2. Visum
Informieren Sie sich vorab, ob Sie ein Visum benötigen. Bei Buchung über ein Reisebüro kümmert sich meist dieses um die Einholung des Visums – um auf Nummer sicher zu gehen sollten Sie das noch einmal hinterfragen. Sind Sie auf eigene Faust unterwegs, müssen Sie sich um das Visum jedenfalls selbst kümmern. Urlaubsländer, in denen ein Visum gebraucht wird, sind etwa Ägypten, die Türkei, die Dominikanische Republik, Fidschi, Indien, Jamaika, Kuba, die Malediven, Marokko, Sri Lanka, Thailand, Tunesien. Mehr zu den Einreisebestimmungen Ihres Urlaubslandes erfahren Sie auf der Seite des Außenministeriums.

3. Impfungen
Beachten Sie, dass in einigen Urlaubsländern Schutzimpfungen empfohlen werden, die manchmal in mehreren Teilimpfungen durchgeführt werden müssen. Es wird empfohlen, sich spätestens acht Wochen vor Reiseantritt beim Hausarzt hinsichtlich der erforderlichen Impfungen zu erkundigen. Lassen Sie dabei auch gleich Ihre generelle Immunisierung überprüfen, denn möglicherweise müssen auch Diphterie, Tetanus, Polio oder die Röteln aufgefrischt werden. Ebenso sollten Sie sicherstellen, dass Sie nach wie vor FSME-geschützt sind. Informationen zum empfohlenen Impfschutz bekommen Sie ebenfalls auf der Seite des Außenministeriums.

4. Koffer überprüfen
Sehen Sie nach, ob Ihre Koffer und Rucksäcke nach wie vor funktionsfähig sind oder sich seit dem letzten Gebrauch Mängel eingeschlichen haben. Nichts ist unangenehmer als ein Zipp, der in der letzten Minute vor Abfahrt nicht zugeht, ein Zuggestänge, das sich nicht ausfahren lässt, oder ein Loch, aufgrund dessen die gesamte Tasche aufzureißen droht. Auch sollten Sie nachsehen, ob Sie Kofferschlösser samt Schlüssel noch finden und diese nach wie vor funktionstüchtig sind.

5. Reiseführer und -programm
Speziell, wenn Sie sich auf eine Individualreise begeben ist es wichtig, dass Sie sich vor Ort orientieren können. Schreiben Sie sich wichtige Adressen und Telefonnummern zusammen, organisieren Sie sich einen Reiseführer und Karten Ihrer Urlaubsregion. Sich nur auf das Smartphone zu verlassen kann im Ausland erstens teuer werden und zweitens problematisch. Ersteres aufgrund der Daten-Roaming-Gebühren, wenn Sie in Ihrem Tarif keine Auslandsleistungen inkludiert haben, Zweiteres dann, wenn Sie keine brauchbare Daten-Verbindung herstellen können und dann irgendwo im Nirgendwo stehen.

6. Ausflüge und Transfers
Wenn Sie spezielle Leistungen vor Ort brauchen bzw. wollen, kann es sinnvoll sein, diese schon von zu Hause aus anzufragen und zu buchen. Erstens können Sie so leichter vergleichen und das Angebot mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis suchen, andererseits ist gesichert, dass Sie teilnehmen können, und es vor Ort dann nicht heißt "Sorry, ausgebucht!".

7. Zahlungsmittel
Haben Sie noch keine Kreditkarte, sollten Sie jetzt eine beantragen. Denn zum einen kann es ein wenig dauern, bis Sie diese zugestellt bekommen, zum anderen ist für einen allfälligen Versicherungsschutz der Karte noch zumindest ein Umsatz damit zu tätigen. Denken Sie auch daran, gleich einen Code für Ihre Karte mitzubestellen. Haben Sie bereits eine Kreditkarte, stellen Sie sicher, dass Sie den Code dafür kennen, da Sie ihn sonst nachbestellen müssen. Denn für Behebungen im Ausland werden Sie ihn benötigen. Wenn Sie eine etwas ausgefallenere Fremdwährung in bar benötigen, sollten Sie diese vorab bei Ihrer Bank bestellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden