Sa, 25. November 2017

Inflationsanpassung

20.03.2015 09:16

T-Mobile verteuert Tarife im April um 1,7 Prozent

Der April wird kein guter Monat für Mobilfunk- und Internetkunden. A1 erhöht die Preise für sein Festnetzinternet, Drei kündigte eine inflationsbedingte Erhöhung zahlreicher Tarife um 3,69 Prozent an und auch T-Mobile dreht an der Preisschraube. Die Deutsche-Telekom-Tochter wird im April zahlreiche Tarife um 1,7 Prozent verteuern.

Betroffen seien alle Verträge, in denen eine Wertsicherungsklausel vereinbart wurde, heißt es auf der T-Mobile-Website. Die Inflationsanpassung sei an den von der Statistik Austria errechneten Verbraucherpreisindex geknüpft und betrage heuer 1,7 Prozent. Betroffen sei ausschließlich die Monatsgebühr des Tarifs, nicht aber etwaige Zusatzpakete.

T-Mobile hat die Inflationsanpassung 2012 eingeführt. Sie gilt nur für Tarife, deren AGB die Wertsicherungsklausel bereits enthalten. Wer einen Vertrag ohne die entsprechende Klausel hat oder Wertkarten-Kunde ist, ist von den Preiserhöhungen nicht betroffen.

Weil die Inflationsanpassung im Vertrag vereinbart und von den Kunden zur Kenntnis genommen wurde, entsteht ihnen kein Sonderkündigungsrecht. Eine Auflösung des Vertrags ist nur unter Berücksichtigung der Restlaufzeit und der Kündigungsfrist möglich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden