Mo, 19. Februar 2018

Nach 300-km/h-Crash

28.01.2015 09:41

Lamborghinifahrer verkauft jetzt das Huracán-Wrack

Es grenzt an ein Wunder, dass er das überhaupt noch kann: Der Lamborghini-Fahrer, der mit seinem Huracán bei über 300 km/h abgeflogen ist, bietet das teure Wrack jetzt im Internet zum Kauf an. Viel ist allerdings nicht übrig…

Mit bis zu 335 km/h statt der erlaubten 130 km/h raste der knallgrüne Lamborghini über eine zweispurige ungarische Autobahn. Der Beifahrer filmte und zeigte dabei immer wieder den digitalen Tachometer des 610 PS starken Boliden. Bis der Lenker die Kontrolle über das Fahrzeug verliert und in die Leitplanken donnert. An dieser Stelle endet das Originalvideo der Raserei, das die ungarische Polizei veröffentlichte. Beide Insassen überlebten schwer verletzt.

Jetzt steht das Wrack auf einem ungarischen Anzeigenportal zum Verkauf, der Besitzer ruft 2.000.000 ungarische Forint auf, umgerechnet knapp 6.500 Euro. Die Frage ist nur, warum man sich das Ding kaufen soll, zu retten ist nichts. Es käme wohl auch niemand auf die Idee, mit einem Grillhendl zum Tierarzt zu gehen.

Die Carbon-Keramik-Bremsen sind bei dem Wrack übrigens nicht dabei. Die werden auf derselben Website extra angeboten – um knapp 1.100 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden