Mi, 21. Februar 2018

Schummeln erlaubt!

26.09.2014 15:49

So halten Sie Ihre Kurven im Zaum

Was haben Jennifer Lopez, Kim Kardashian und "Desperate Housewife" Eva Longoria gemeinsam? Sie schummeln mit ihrer Figur. Pölsterchen sind nämlich weiblich und ganz normal. Ein bisschen tricksen ist aber erlaubt.

Die Fotos von TV-Realitystar Kim Kardashian mit Shapewear-Höschenblitzer bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten sind legendär. Aber auch ohne solche anschaulichen Beweise setzen Stars auf formende Kleidung – vor allem für das Darunter.

Denn die perfekte Silhouette ohne Dellen, Speckröllchen und Orangenhaut gibt es schlichtweg nicht. Der Grund ist ebenso simpel wie unveränderbar: die weibliche Veranlagung. Gewebe und Hormone sind bei den Damen geradezu prädestiniert für Dehnung und Fetteinlagerung. Bei Schwangerschaft muss nämlich das Ungeborene versorgt und geschützt werden, die Haut darf trotz Babybauch nicht reißen.

Dafür ist das Bindegewebe anders angeordnet als bei Männern: Die gitterförmige Anordnung schwillt in unterschiedlichem Ausmaß an (auch während des Menstruationszyklus und bei Hormonveränderung), Fettzellen lagern sich dazwischen ein. Weil sich die Kollagenbänder in diesen Gewebepölstern nicht mitdehnen, bilden sich die gefürchteten Erhebungen – der "Matratzeneffekt" entsteht.

Gegenmaßnahmen benötigen Zeit und Muße, vor allem aber Konsequenz. Tatsächlich ergaben Messungen, dass tägliche Massagen eine Linderung bedingen. Die Verwendung von glättenden Produkten ist nicht zwingend - auch reichhaltiges Körperöl verbessert die Haut -, bringt aber rasch sichtbaren Zusatznutzen.

Für die Zupfmassage eine Hautfalte mit Daumen und Zeigefinger leicht anheben (nicht "reißen") und so das ganze Areal von Bauch, Oberschenkel und Po Stück für Stück durcharbeiten. Am besten nach dem Duschen. Leichte Kompression (stützende Hose) verstärkt den Effekt.

Was aber tun, wenn man eine Sofortlösung benötigt? Schummeln wie die Stars!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden