Di, 12. Dezember 2017

Mehr Sicherheit

26.06.2013 08:05

Google zeigt künftig Herkunft bösartiger Websites an

Google wird Internetnutzer künftig detailliert darüber informieren, in welchen Ländern besonders häufig mit Schadprogrammen infizierte Websites zu finden sind. Die Veröffentlichung einer ausführlichen Statistik dazu im hauseigenen Transparenz-Report solle dazu beitragen, die Sicherheit im Netz zu erhöhen, sagte Google-Entwickler Niels Provos am Dienstag.

Zwei der größten Bedrohungen im Internet seien bösartige Software, mit der Kriminelle die Kontrolle über einen Computer übernehmen wollen, und Phishing-Betrügereien, bei denen die Täter es auf Passwörter oder andere private Informationen abgesehen haben.

Zum Schutz davor hatte Provos vor sieben Jahren das Google-Programm "Safe Browsing" ins Leben gerufen. Mit den Informationen aus "Safe Browsing" warne Google derzeit rund eine Milliarde Anwender vor bösartigen Websites, wenn sie mit den Browsern Chrome, Firefox oder Safari im Web unterwegs sind. Wollen Nutzer eine infizierte Webseite aufrufen, zeigt der Browser eine Warnung an.

Nun wird Google die Quellen von Malware- und Phishing-Angriffen öffentlich machen. Im "Transparency Report" des Internetkonzerns soll unter anderem angezeigt werden, wie viele Nutzer pro Woche "Safe Browsing"-Warnungen erhalten haben, aus welchen Ländern betrügerische oder bösartige Websites stammen und wie schnell Websites nach einer Säuberung von Malware erneut befallen werden.

Damit wolle Google den Betreibern von Websites und den für Sicherheitsrichtlinien zuständigen Verantwortlichen das Problem stärker vor Augen führen, sagte Provos.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden