Di, 12. Dezember 2017

Für Smart-TVs

26.02.2013 10:38

HP verkauft Mobil-Betriebssystem WebOS an LG

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG hat das ursprünglich als Mobilbetriebssystem konzipierte WebOS von HP gekauft und plant, die Software auf seinen Smart-TVs einzusetzen. Damit geht die Odyssee des von Palm entwickelten, dann von HP gekauften und nun wieder verkauften Mobilbetriebssystems in die nächste Runde.

Die Software hatte im Jahr 2009 auf Palms iPhone-Konkurrenten ihr Debüt gefeiert. 2010 wurde der finanziell schwer gebeutelte PDA-Pionier von HP übernommen – inklusive WebOS, dem HP damals eine glorreiche Zukunft als Tablet-Betriebssystem voraussagte.

WebOS bei HP nach nur 16 Monaten eingemottet
HP baute nach der Palm-Übernahme mehrere WebOS-Geräte, unter anderem das Touchpad-Tablet. Die WebOS-Geräte schafften es jedoch nicht, sich gegen die starke Konkurrenz in Form von Android und iOS durchzusetzen. Nur 16 Monate nach der Palm-Übernahme stoppte HP die Hardwareproduktion ein und stellte der Open-Source-Gemeinde den Quellcode von WebOS zur Verfügung. HP selbst setzt stattdessen auf das Android-Betriebssystem, etwa für das jüngst angekündigte Slate 7 (siehe Infobox).

Wie HP in einer offiziellen Stellungnahme bekannt gibt, übernimmt LG nun nicht nur den Quellcode und die technische Dokumentation von WebOS, sondern auch Entwickler und Websites, die in Zusammenhang mit der WebOS-Entwicklung stehen. Auch eine Reihe von Patenten, die HP bei der Palm-Übernahme erhalten hat, soll den Besitzer wechseln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden