Sa, 21. Oktober 2017

Passanten-Hinweise

22.01.2013 10:40

Neues Online-Tool leitet SMS an Falschparker weiter

In der US-Metropole San Francisco ist ein neues Online-Angebot für Autofahrer eingeführt worden. "CurbTXT" ist ein Service, bei dem sich Autobesitzer mit ihrem Nummernschild und der Telefonnummer registrieren können. Ein Sticker auf dem Auto gibt Auskunft über die Mitgliedschaft bei CurbTXT. Entdeckt ein Passant ein falsch geparktes Auto oder ähnliches kann er via SMS an CurbTXT unter Angabe des Nummernschildes den Besitzer des Autos verständigen.

Der Dienst ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits ist der Gedanke, dass Passanten den Besitzer eines falsch geparkten Autos kontaktieren und darum bitten können, sein Auto weg zu fahren, durchaus verlockend. Das spart Anrainern, deren Einfahrt zugeparkt wurde, womöglich Zeit und dem Autobesitzer Nerven, würde das Auto ansonsten doch vermutlich abgeschleppt.

Dienst könnte von Scherzbolden missbraucht werden
Allerdings öffnet CurbTXT auch Scherzbolden und unangenehmen Zeitgenossen, die ihrer Wut über die Einparkkünste eines Autobesitzers Luft machen möchten, Tür und Tor. Nachrichten à la "Hey, dein Auto brennt!" oder "Hätte ein einzelner Parkplatz nicht gereicht?" können durch CurbTXT einfach unter Angabe der Nummerntafel an wildfremde Autobesitzer geschickt werden. Um solchem Missbrauch vorzubeugen, hat der Service eine Funktion, über die unangebrachte Nachrichten gemeldet und die entsprechenden Benutzer blockiert werden können, berichtet "CNET".

Bislang ist die Zahl der CurbTXT-Mitglieder überschaubar. Die Entwickler des Autofahrer-Dienstes haben jedoch bereits mit Politikern in San Francisco Kontakt aufgenommen, um die Unterstützung der Stadt für das Projekt zu gewinnen. Gelingt es, den Dienst flächendeckend bekannt zu machen und einen Großteil der Autofahrer zum Mitmachen zu bewegen, könnte das San Francisco womöglich zu einem besseren Ort für Autobesitzer machen. Einem Ort, an dem Besitzer zugeparkter Einfahrten zuerst eine SMS und erst danach den Abschleppwagen schicken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).