Fr, 23. Februar 2018

Rosige Aussichten

16.03.2012 16:53

Pfleg deinen Teint von wintergrau zu frühlingsfrisch

Endlich werden die Tage wieder heller. Was gut fürs Gemüt ist, bringt aber oft blassen und grauen Teint zum Vorschein. Der lange Winter hat seine Spuren hinterlassen. Wenig frische Luft, trockenes Heizungsklima, ständiger Wechsel zwischen kalt und warm, heiße Bäder, Erkältungen und Infekte, wenig frisches Obst und Gemüse sind für Trockenheit und Unreinheiten verantwortlich. Damit der Teint nun endlich von wintergrau auf frühlingsfrisch wechselt, sind Pflegemaßnahmen gefordert.

Möglicherweise hast du nun das Gefühl, dein Hauttyp hat sich verändert – eventuell von fettig auf trocken – hier kann es sich aber eigentlich nur um äußere Bedingungen handeln, die bestimmte Pflegemaßnahmen erfordern, denn die Beschaffenheit der Haut ist ebenso wie ihre Farbe vor allem genetisch bedingt. Die gute Nachricht – du kannst Störungen leicht beheben.

Steige jetzt nicht unbedingt auf neue Produktlinien um, wenn du mit deiner Marke gute Erfahrungen hast. Du kannst die Palette aber etwa um Augencremes oder Gesichtsmasken erweitern bzw. Fett- durch Feuchtigkeitscreme ersetzen. Denn oft fehlt trockener, zu Fältchen neigender Haut neben Flüssigkeit auch der Fettanteil, welcher die Verdunstung verhindert. Tagescreme mit UV-Schutz ist Pflicht! Nicht nur, weil die Haut nicht mehr an die Sonne gewöhnt ist, UV-Strahlung ist zu 90 Prozent an frühzeitigen Alterungsprozessen schuld. Und das nicht nur beim gezielten Sonnenbad, sondern vor allem im Alltag.

"Frühjahrsputz": Sanfte Reinigungsmaßnahmen mittels Reinigungsmilch und anschließender Verwendung von Gesichtswasser ohne Alkohol (außer bei sehr unreiner oder fettiger Haut) solltest du zweimal täglich durchführen. Einmal pro Woche ein Peeling machen, Produkte mit Meersalz bzw. Mineralien vitalisieren müde Winterhaut. Auch als Bodypeeling. Besonders trockene Stellen wie Knie oder Ellenbogen danach mit Körperöl einreiben.

Nimm dir fünf Minuten Zeit für eine Gesichtsmassage am Morgen. Nach der Reinigung mit Pflegecreme an der Stirn beginnen, mehrmals mit der flachen Hand von der Mitte nach außen streichen. Unter den Augen über die Wangenknochen Richtung Ohren, dann von den Mundwinkeln in Richtung Schläfen streichen. Mit den Fingerspitzen sanft über das Gesicht "trommeln", das hilft gegen Müdigkeit und durchblutet – eine rosige, gesunde Gesichtshaut ist der Lohn!

Wer Zeit hat, sollte auch die Halspartie miteinbeziehen: Mit beiden Händen vom Kinn bis zum Dekolleté arbeiten. Gels für die Augenpartie mildern Schwellungen und polstern optisch auf. Nur auftragen, nicht an der Haut zerren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden