Fr, 17. November 2017

Fit für den Ball

23.02.2011 14:38

Tricks für einen flachen Bauch im Abendkleid

In der Ballsaison wollen wir Frauen besonders schlank über das Tanzparkett schweben. Die Zeit für lange Diäten und Vorbereitung haben wir aber meist nicht. Wie kann ich es trotzdem schaffen, das eine oder andere Kilo schnell zu verlieren? Und wie vermeide ich, dass die Ballfigur durch einen aufgeblähten Bauch zerstört wird?

Im krone.tv-Interview gibt der bekannte Buchautor, Ernährungs- und Lifestyle-Mediziner Dr. Christian Matthai leicht umsetzbare Tipps. Wer schnell ein bisschen abnehmen will, der sollte unbedingt darauf achten, dreimal am Tag zu essen. "Nur Kleinigkeiten und überwiegend auf Gemüse konzentrieren", rät Matthai. "Es liefert wenige Kalorien, sättigt aber ganz gut." Sein besonderer Rat für die "Mini-Diät" vor dem Ball: "Möglichst wenig Salz verwenden, damit man auch ein wenig entwässert und das Gewebe nicht mit Wassereinlagerungen belastet wird."

Vor extremen Methoden warnt der Mediziner. "Natürlich gibt es Suppendiäten oder Trinkkuren, wie die Krautsuppendiät, die wir alle kennen. Aber das ist nicht wirklich empfehlenswert, weil der Körper da meistens an Muskulatur verliert und kein Eiweiß zugeführt wird." Gemüse in Kombination mit magerem Fisch oder magerem Fleisch, damit "fährt man am besten".

Flacher Bauch
Besonders wichtig ist den meisten Frauen ein flacher Bauch unterm figurbetonten Abendkleid. Mit Shapewear, also figurformender Unterwäsche, lässt sich ein wenig schummeln, doch einen Blähbauch vermögen die Silhouette-gebenden Höschen und Unterkleider nicht wegzuzaubern. Deshalb gilt: vor dem Ball lieber auf blähende Lebensmittel wie alle Kohlgemüsesorten und Hülsenfrüchte verzichten. Auch von kohlesäurehaltige Getränken sollte man lieber die Finger lassen. "Wenn man doch Blähungen hat, helfen Tees mit Kümmel oder Anis", sagt Matthai. In ganz schlimmen Fällen kann zu entblähenden Kautabletten gegriffen werden.

Auch während der Ballnacht solle man sich nicht den Bauch vollschlagen, meint der Arzt. Doch das eine oder andere Häppchen als Unterlage – besonders, wenn man Alkohol trinkt - sei erlaubt. Alkohol verpönt der Ernährungscoach übrigens nicht. Er empfiehlt aber, sich zu mäßigen und der Leber beim Entgiftungsvorgang zu helfen. Es gibt laut Matthai Studien, die belegen, dass Artischocken und Ingwer dem Körper helfen, den Alkohol besser auszuscheiden. "Man kann durchaus darüber nachdenken, ob man Artischockenkapseln einnimmt", so Matthai. Einen Ingwertee vor dem Ball zu trinken, ist ebenfalls ein heißer Tipp. Er unterstützt nicht nur die Leber dabei, den Alkohol schneller abzubauen, sondern gibt auch einen belebenden Frischekick. 

SOS-Paket für den "Tag danach"
Und sollte doch der Kater zuschlagen, hat Matthai ein SOS-Paket für den "Tag danach" parat:

  • Viel Flüssigkeit - am besten Wasser - trinken, da Alkohol den Körper dehydriert hat und der Flüssigkeitshaushalt ausgeglichen werden muss.
  • Einen Apfel essen. Der Apfel enthält Enzyme, die der Leber beim Entgiften helfen.
  • Schonkost essen.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden