Mi, 22. November 2017

Schulbeginn

06.09.2010 16:24

So gelingt der Start ins neue Semester

Das neue Schuljahr beginnt gerade erst, doch um am Ende ein schönes Zeugnis zu bekommen, gilt es, sich beizeiten zu bemühen. Und gerade die ersten Wochen eines Semesters sind von entscheidender Bedeutung, um einen erfolgreichen Abschluss zu erhalten. Worauf es jetzt ankommt und wie du dein Kind optimal unterstützen kannst, erfährst du hier.

Ferien sind eine herrliche Sache, nur leider eben irgendwann auch vorbei. Und die Umstellung fällt so manchem Schulkind nicht so leicht. Die Tage sind nun wieder fremdbestimmt - es muss morgens aufstehen, lernen und Hausaufgaben machen. Und nach neun Wochen Freizeit ist das gar nicht so einfach. Verpasst man da den Anschluss, zeigt sich schnell bei den ersten Schularbeiten und Tests, dass das Semester nicht so optimal enden wird. Doch mit einigen Tipps lässt sich der Start gut bewältigen.

Tipp 1 – Stundenplan schreiben
Damit sowohl du als auch dein Kind ein Gefühl für den neuen Zeitplan und das damit verbundene Arbeitspensum bekommt, solltest du mit ihm gemeinsam seinen Stundenplan immer für die nächsten zwei Wochen auf einem kleinen Tischkalender eintragen. So könnt ihr auch gleichzeitig Zeit für Hausaufgaben, Freifächer und andere Aktivitäten von Anfang an mit einplanen.

Tipp 2 – Hausaufgaben kontrollieren
Achte darauf, dass dein Kind seine Hausaufgaben in einem Heft zusammenschreibt und diese auch tatsächlich abarbeitet. Gerade in der ersten Zeit nach den Ferien wird gerne darauf vergessen, dass man ja auch daheim einiges zu erledigen hat. Und das äußert sich in schlechten Noten.

Tipp 3 – Kleine Wiederholungen
Am Ende jeder Woche solltest du mit deinem Kind den Stoff der Woche noch einmal durchgehen und dir anhand der Hausaufgaben-Korrektur ansehen, wo es Probleme gegeben hat. Diese Bereiche geht ihr dann noch einmal gemeinsam durch, dein Kind festigt so sein Wissen.

Tipp 4 – Prüfungstermine festhalten
Die ersten Tests und Schularbeiten kommen schneller als gedacht! Oft sind schon nach fünf bis sechs Wochen die ersten Prüfungen anberaumt. Alle wichtigen Termine sollten ebenfalls am Kalender festgehalten werden, genauso wie Abgaben, Referate etc. Du kannst mit deinem Kind gemeinsam auch einen Lernplan aufstellen, aus dem hervorgeht, wie viele Tage vor einer Prüfung mit der Stoffwiederholung begonnen werden muss. Gerade am Anfang des Schuljahres solltet ihr etwas mehr Zeit einplanen, denn es dauert, bis dein Kind wieder ans Lernen gewöhnt ist.

Tipp 5 – Brainfood
Achte jetzt wieder speziell darauf, dass dein Kind sich richtig ernährt: Obst und Gemüse, Vollkorngebäck, Müsli und ausreichend Flüssigkeitszufuhr sind wichtig, damit dein Kind genug Energie fürs Lernen bekommt.

Tipp 6 – Geregelter Tagesablauf
Je besser die Tage deines Kindes durchstrukturiert sind, desto leichter wird es. Es sollte feste Lern- und Hausübungszeiten und definierte Freizeit geben. Weiters wichtig: ausreichend Schlaf! Dein Kind muss sich nun wieder an geregelte Zeiten gewöhnen, zu denen es im Bett sein muss. Sonst fehlt die Energie am nächsten Tag in der Schule.

Tipp 7 – Kontakt mit Lehrern halten
Merkst du, dass es in einem Fach eng wird, solltest du dich mit dem Lehrer kurzschließen und dir sagen lassen, was ihr tun könnt, damit das Jahr besser endet, als es angefangen hat. Je früher man gegensteuert, desto besser.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden