So, 17. Dezember 2017

Ganz schön flexibel

11.09.2008 13:19

Plastic Logic präsentiert biegbaren E-Reader

Das britische Unternehmen Plastic Logic hat am Montag eine elektronische Zeitung mit biegsamem Bildschirm vorgestellt. Das Gerät könne verschiedene Medientypen wie Zeitungen, elektronische Bücher (E-Books) und Magazine, aber auch Computer-Dokumente in Formaten wie .doc oder .pdf anzeigen, erklärte die Firma im Rahmen der Konferenz Demo Fall 08 in San Diegeo. Im ersten Halbjahr 2009 soll der E-Reader in den Handel kommen.

Das noch namenlose Gerät hat eine Bildschirmdiagonale von 10,7 Zoll (27 Zentimeter) und ist damit größer als bisher verbreitete Lesegeräte wie das Kindle von Amazon mit 6 Zoll (15,2 Zentimeter). Nutzer können Inhalte per Kabel oder per Bluetooth-Funkverbindung aufspielen. Ein WLAN-Empfänger ist derzeit nicht integriert, soll aber nach Informationen des US-Magazins "Wired" demnächst folgen.

Die Bedienung erfolgt über das berührungsempfindliche Display. Der Akku hält nach Angaben von Plastic Logic rund eine Woche. Für die Anzeige setzt Plastic Logic auf die E-Ink-Technologie, die auch in den Geräten von Amazon und Sony zum Einsatz kommt.

"Obwohl wir dieses Gerät für geschäftliche Dokumente geschaffen haben, fragen alle nach der elektronischen Zeitung", sagt Richard Archuleta, Vorstandschef von Plastic Logic. Einen Prototypen hatte das Unternehmen bereits 2005 gezeigt. Kommende Wochen soll in der Nähe von Dresden die Fertigung beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden