Fr, 24. November 2017

Keine Verbindung

19.08.2008 10:43

Nutzer klagen über Breitbandleistung des iPhone

Nach der ersten Begeisterung über das neue iPhone häufen sich in mehreren Ländern derzeit Klagen über Probleme bei der Internet-Verbindung. Während sich Apple offiziell bedeckt hält, suchen andere die Ursache bei den Herstellern von Bauteilen.

Das schwedische Magazin "Ny Teknik" zitierte aus einem Testbericht von nicht genannten Experten, wonach bei einigen der untersuchten Geräte die Eingangsempfindlichkeit für die Mobilfunksignale deutlich geringer ist als in der Spezifikation für den Mobilfunk der dritten Generation (3G) vorgesehen. Der Bericht vermutet den Kern des Problems in einer fehlerhaften Justierung von Antenne und Signalverstärker. Dies könnte zu einer schwachen 3G-Verbindung und geringeren Datenraten führen.

Während sich das erste iPhone auf Datenverbindungen im GSM-Netz beschränkte, denen die EDGE-Technik auf die Sprünge half, beherrscht das neue iPhone den 3G-Standard UMTS in der schnellen HSDPA-Variante. Dies ermöglicht nach Angaben von Apple eine mehr als doppelt so schnelle Datenübertragung.

Seit dem Start des neuen iPhones am 11. Juli häufen sich in den Support-Foren von Apple aber die Klagen über abgerissene Verbindungen und eine geringe Signalstärke der 3G-Verbindung - letztere angezeigt im Display des Mobiltelefons. Einige Nutzer berichteten, dass die Probleme auch an Orten auftraten, an denen andere Handys eine gute Verbindung hatten.

"Keine Häufung von Beschwerden"
Die Mobilfunkanbieter allerdings können die Berichte in Internet-Foren und Blogs nicht bestätigen. T-Mobile-Sprecher Dirk Wende: "Für uns ist das momentan kein Thema. Wir haben keine Häufung von Beschwerden registriert." Das neue iPhone sei zuvor auch erfolgreich im T-Mobile-Netz getestet worden. In den USA sagte Mark Siegel von ATT, es gebe keine nennenswerte Zahl von Beschwerden. Siegel empfiehlt jedoch, das iPhone regelmäßig mit der iTunes-Software von Apple zu verbinden, um die zu erwartenden Software-Updates zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden