Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Bettdecke Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Gute Bettwäsche, eine bequeme Matratze sowie Kissen und Bettdecken mit der richtigen Füllung leisten einen wichtigen Beitrag zu einem erholsamen Schlaf. Die kleinsten Bettdecken sind 135 x 200 cm klein, während große Varianten als Bettdecken mit 240 x 220 cm auch ein Doppelbett bedecken können.
  • Bei einer hochwertigen Bettdecke bietet die jeweilige Füllung eine perfekte Mischung aus Wärme für kalte Nächte, die Sie aber in heißeren Monaten nicht schwitzen lässt. Sie haben die Wahl zwischen natürlichen Materialien wie Kamelhaar oder Federn, wobei auch Decken aus Microfaser gerade für Allergiker viele Vorteile bieten.
  • Achten Sie neben der passenden Größe in cm für Ihr Bett und die vorhandene Bettwäsche sowie der Füllung auch darauf, dass Sie die Bettdecken waschen können. Denn regelmäßiges Waschen von Kopfkissen und Bettdecken steigert die Hygiene im Schlafzimmer, was wiederum für mehr Erholung in der Nacht sorgt.

bettdecke-test

Eine gute Bettdecke mit Maßen von 200 x 200 cm oder anderen Größen hält Sie in kalten Nächten kuschelig warm. Die besten Bettdecken können darüber hinaus an heißen Tagen dafür sorgen, dass Sie während der Nacht nicht zu sehr schwitzen. Manche Menschen schlafen unter sehr schweren, atmungsaktiven Bettdecken ruhiger und entspannter, während andere luftig leichte Bettdecken in Bio-Qualität bevorzugen.

Auf Krone.at haben wir uns mit einer Vielfalt bereits durchgeführter Bettdecken-Tests befasst, um die wichtigsten Eigenschaften besser kennenzulernen. Erfahren Sie in unserem Bettdecken-Vergleich 2021, in welchen Formaten Sie die Decken wählen können und worauf Sie bei der Verarbeitung und Füllung achten sollten. Darüber hinaus gehen wir auch auf die Waschbarkeit ein und geben Tipps für einen gesunden Schlaf.

1. Was ist eine Bettdecke?

Auch wenn den meisten Menschen die Funktion von Oberbetten ohne Tests geläufig sein dürfte, wollen wir im ersten Teil dieses Vergleichs auf Krone.at die grundsätzliche Funktion kurz erläutern. Die Bettdecke oder auch das Oberbett liegt im Schlafzimmer über der auf einer Matratze schlafenden Person. Diese bettet ihren Kopf auf einem Kopfkissen und zieht sich die Bettdecke mit 155 x 220 cm oder anderen Formaten ganz nach eigenem Befinden über den Körper und genießt das wohlig warme Gefühl.

Die Auswahl an Materialien und Füllungen ist mittlerweile riesengroß. Die meisten werden sich noch an die klassischen, riesigen Federbetten ihrer Oma erinnern. Heute gibt es von voluminösen, dicken Daunendecken bis hin zu leichten, dünnen Allergiker-Bettdecken eine beeindruckende Vielfalt an Bettdecken für jedes Bedürfnis.

Bettdecken im Format 200 x 220 sind 200 cm breit und 220 cm lang. Die Standardgröße ist hinsichtlich der Länge eigentlich auf 200 normiert, was gerade größeren Personen oder Bettdecken-Wicklern missfällt: Entweder schauen die Füße heraus oder aber die Decke lässt sich nicht wunschgemäß bis über die Nase ziehen. Diese Sonderformate, also beispielsweise eine Bettdecke mit 200 x 220 cm, sind 20 Zentimeter länger und bedecken auch große Menschen vollständig. Bettdecken bestehen selbst meist aus einem Bettdecken-Bezug oder einer Hülle aus Baumwolle, in der sich eine Füllung aus anderen Materialien befindet. Beliebt sind folgende Varianten:

  • Bettdecken aus Daunen und Federn
  • Bettdecken aus Cashmere
  • Bettdecken aus Kamelhaar
  • Bettdecken aus Microfaser

Wer unter Allergien leidet, für den sind synthetische Bezüge und Füllungen meist vorteilhaft, weil sich darin weniger Staub und Hausstaubmilben einnisten. Wer gegen Tiere allergisch ist, sollte weder Kamelhaar noch Daunen als Füllung wählen.

Wer gegen Hausstaub allergisch ist, reagiert auf den Kot der Hausstaubmilbe

Niemand ist gegen den reinen Staub allergisch, sondern die allergischen Reaktionen werden bei Kontakt mit den Eiweißbestandteilen im Kot der Hausstaubmilbe hervorgerufen. Die kleinen Spinnentiere leben überall in Kleidung und Stoffen, weshalb man hier gerade als Allergiker auf Hygiene achten sollte.

Eine gute und wärmende Bettdecke sollte atmungsaktiv sein, denn ansonsten schwitzen Sie während der Nacht und belasten so Ihren Organismus, während er sich eigentlich erholen sollte. Je besser die vom Körper während der Nacht abgegebene Feuchtigkeit durch die Bettdecke mit 135 x 200 cm oder anderen Formaten abgleitet wird, desto besser ist das Klima unter der Bettdecke.

Eine Bettdecke mit Baumwolle-Bezug ist sehr saugfähig und aus natürlichen Materialien gefertigt. Baumwolle punktet mit Atmungsaktivität und Robustheit. Das synthetische Material Polyester trocknet wunderbar leicht und ist enorm reißfest. Das Allround-Talent ist günstig und eignet sich mit einem hohen Microfaser-Anteil auch für Allergiker. Perkal ist ein speziell gewebtes Baumwollgewebe mit extrem feinen Fasern. Es transportiert Feuchtigkeit hervorragend ab, kostet allerdings auch etwas mehr.

Umhüllen Sie diese durchdachten Bezugsmaterialien mit minderwertiger Bettwäsche, verpufft der Effekt. Achten Sie also immer darauf, dass auch Ihre Bettwäsche für Bettdecke und Kopfkissen atmungsaktive Eigenschaften besitzt. Mit einem Bettbezug aus Satin können Sie allerdings an heißen Sommertagen vom kühlen Gefühl durchaus profitieren.

2. Bettdecken im Vergleich: Welche verschiedenen Typen gibt es?

junge in bettdecke

Für einen erholsamen Schlaf ist die richtige Bettdecke essenziell.

Eine Bettdecke mit 200 x 200 cm hat eine andere Größe in cm als eine Bettdecke mit 155 x 220 cm, was wir bereits erläutert haben. Auch die Besonderheiten einer Bettdecke für Allergiker im Vergleich zu einer normalen Bettdecke wollen wir an dieser Stelle nicht weiter bearbeiten. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, welche Bettdecke Sie kaufen, gehen wir auf die verschiedenen Kategorien der Bettdecken-Füllung ein. Denn hier haben wir auf Krone.at in den verschiedenen Bettdecken-Tests bei unserer Recherche wichtige Unterschiede entdeckt:

Art der Bettdecken-Füllung Eigenschaften
Daunen und Federn
  • wärmeisolierend und leicht
  • atmungsaktiv
  • achten Sie auf Siegel gegen Lebendrupf
  • recht hohe Anschaffungspreise
Kamelhaar
  • wunderbar ausgeglichene Wärmeregulierung
  • weniger anschmiegsam, etwas störrisch
  • angenehm leicht
  • teilweise unangenehmer Geruch
Wolle
  • sehr hohe Wärmedämmung
  • gute Feuchtigkeitsregulierung
  • weniger anfällig für Milben
  • weniger anschmiegsam, etwas störrisch
  • häufig nicht waschbar
Polyester / Microfaser
  • moderate Feuchtigkeitsregulierung
  • weniger anfällig für Milben
  • anschmiegsam
  • pflegeleicht und waschbar

Wie Sie sehen, haben die synthetischen Materialien für Allergiker die besten Eigenschaften, auch wenn Sie dafür auf etwas Feuchtigkeitsregulierung verzichten müssen.

Tipp: Besonders bei Daunen und Federn sollten Sie nur Bettdecken wählen, bei denen keine Tiere gequält werden. Günstige Daunendecken werden oft mit Federn gefüllt, die den Tieren bei lebendigem Leib aus der Haut gerissen werden.

3. Bettdecken in Tests: Auf welche Kaufkriterien sollte man achten?

bett mit weisser bettwaesche

Bettdecken und ihre Bezüge gibt es in verschiedenen Größen.

Die wichtigste Eigenschaft sollte sowohl bei einer günstigen Bettdecke von Tchibo als auch bei einem Bettdecken-Testsieger namhafter Marken immer Ihr Gefühl sein. Gemeint ist hier nicht das Bauchgefühl beim Kauf, sondern Ihr Gefühl, wenn Sie darunter liegen. Ist die Decke zu laut, nicht kuschlig genug oder gar zu schwer? Dann lautet unsere uneingeschränkte Bettdecken-Empfehlung: Kaufen Sie diese Decke nicht.

Steht Ihnen der Sinn nach einer Bettdecke mit Ärmeln, um nie wieder in der Nacht unterkühlt ohne Decke aufzuwachen, dann schlagen Sie zu. Wir wollen im Rahmen unserer Kaufberatung auf Krone.at auf allgemeine Kriterien eingehen, an der Sie eine gute Qualität unterschiedlicher Arten von Bettdecken erkennen.

3.1. Woran erkennt man eine hochwertige Verarbeitung?

Feste Nähte und ein robustes, reißfestes Bezugsmaterial sind wichtige Kriterien hinsichtlich der Verarbeitung. Leider wird kaum ein Hersteller schriftlich ausweisen, dass er minderwertige Qualität verarbeitet, weshalb Sie sich tatsächlich nur am Preis orientieren können. Achten Sie auf Siegel oder den Hinweis, dass der Oeko-Tex-Standard eingehalten wurde. Recherchieren Sie im Internet, ob es Erfahrungsberichte oder Kaufbewertungen für diese spezielle Bettdecke gibt und lassen Ihre Kaufentscheidung davon zu beeinflussen.

3.2. Was bedeutet Bio bei Bettdecken?

Wenn Sie bei Bettdecken den Begriff Bio finden, dann ist dies ein Hinweis auf die Herstellung, Verarbeitung oder auch den Transport der verwendeten Rohstoffe. Daunen-Bettdecken in Bio-Qualität kommen beispielsweise ohne Lebendrupf aus und verwenden Federn von Tieren, die artgerecht gehalten werden. Auch der Bezug aus Baumwolle kann in Bio-Qualität ohne Chemie und zu fairen Arbeitsbedingungen ein Bio-Bezug sein. An synthetischen Bettdecken für Babys kann praktisch nichts bio sein, weil keinerlei Naturprodukte verwendet werden.

3.3. Worauf sollte man bei waschbaren Bettdecken achten?

Im Idealfall haben Sie sich für eine waschbare Bettdecke entschieden, was überwiegend bei synthetischen Decken und Steppbetten der Fall sein wird. Meist lassen sich die Decken bei bis zu 60 °C hygienisch reinwaschen. Sehr gut ist eine Bettdecke, wenn sie obendrein auch noch trocknergeeignet ist und so schnell wiederverwendet werden kann. Die Beziehbarkeit ist unabhängig vom Material, gestaltet sich aber bei einer sehr großen Bettdecke von 240 x 220 cm allein aufgrund ihrer Größe oft schwieriger.

4. Wo liegen die Vor- und Nachteile von synthetischen Materialien bei Bettdecken?

Wir sehen Pro und Contra für Synthetik-Bettdecken folgendermaßen:

    Vorteile
  • pflegeleicht, Reinigung in der Waschmaschine möglich
  • meist für Allergiker geeignet
  • günstige Anschaffungspreise
    Nachteile
  • wärmt etwas weniger
  • schlechtere Feuchtigkeitsregulierung
  • Füllung kann nach der Wäsche klumpen

Drehen Sie die Liste um, dann haben Sie die entsprechenden Vor- und Nachteile von Naturprodukten als Bezug und Füllung von Bettdecken.

5. Wie pflegt man eine Bettdecke und was sorgt für einen gesunden Schlaf?

modern eingerichtetes schlafzimmer

Entscheiden Sie sich je nach Jahreszeit für eine Sommer- oder Winterbettdecke.

Um für möglichst viel Hygiene in Ihrer Bettdecke zu sorgen, hilft neben dem Waschen nur das richtige Lüften. Gutes Heizen und Lüften hat nicht nur für die Bettdecke, sondern für den ganzen Schlaf positive Auswirkungen. Im Schlaf verlieren Sie viele hundert Milliliter Schweiß in jeder Nacht, während abgestorbene Hautschuppen das Bett bevölkern. In diesem feuchtwarmen Klima fühlen sich Milben, aber auch Schimmel besonders wohl.

Jeden Morgen sollten Sie daher mit vollständig geöffneten Fenstern lüften und das Bettzeug von der Matratze nehmen. So kann Feuchtigkeit besser aus der Matratze und aus Kopfkissen und Bettdecke verdunsten. Frische, kalte Luft lässt sich leichter wieder aufheizen, wobei Ihr Schlafzimmer nie 20 °C als Raumtemperatur haben sollte. Beziehen Sie jahreszeitabhängig Ihr Bett im Sommer wöchentlich und im Winter alle zwei Wochen mit frischer Bettwäsche. Drehen Sie die Matratze regelmäßig um und verhindern so ein Durchliegen.

6. Welche Marken und Hersteller bieten Bettdecken an?

Wenn Sie Bettdecken mit Ärmeln suchen oder speziell nach Bettdecken zum Camping Ausschau halten, werden Sie sich auf eine besondere Suche begeben müssen. Für gewöhnliche Bettdecken konnten im Vergleich die Marken Vita Schlaf, Paradies, Schiesser, Billerbeck und Irisette die besten Ergebnisse erzielen. Bettdecken im Test finden Sie auch immer wieder bei der Stiftung Warentest, wo vielleicht auch ein von Ihnen bevorzugter Hersteller bereits auf dem Prüfstand gewesen ist.

7. Wichtige Fragen und Antworten rund um Bettdecken

7.1. Wie kann ich Bettdecken waschen?

Wenn Ihre Waschmaschine groß genug ist, können Sie die Bettdecke bei der vom Hersteller empfohlenen Temperatur waschen. Vielfach kann die Bettdecke im Anschluss in den Trockner, sodass Sie keine Nacht auf die Decke verzichten müssen.

7.2. Wie viele Daunen sollte eine Bettdecke haben?

Wenn Sie eine kühle Daunendecke wünschen, sollte das Füllgewicht zwischen 300 und 600 Gramm liegen. Sehr stark wärmende Daunendecken sorgen mit Füllmengen ab 1.000 Gramm rundum für Wärme.