Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Whirlpool Vergleich 2020

Das Wichtigste in Kürze
  • Die meisten Whirlpools sind für den Outdoor-Bereich gedacht. Einige Modelle sind auch Indoor- und Outdoor-Modelle. Wer weder draußen noch drinnen ausreichend Platz hat, sollte eher zu einer Whirlpool-Badewanne greifen, die aber nicht Teil dieses Vergleiches ist.
  • Entscheidend für die Anzahl der zeitgleich in den Whirlpool passenden Personen ist das Fassungsvermögen. Viele Modelle bieten Platz für bis zu sechs Personen. In kleineren Modellen können hingegen nur zwei Personen gemütlich liegen.
  • Weitere wichtige Kriterien sind die Anzahl der Düsen, ein leichter Aufbau sowie die Ausstattung. Einige Modelle bieten eine Beleuchtung oder sogar eine Lichttherapie für das perfekte Wellness-Erlebnis. Eine Heizung für warmes Wasser gehört hingegen zur Standardausstattung.

Whirlpool-Test
Nach Feierabend mit einem kühlen Getränk im heißen und blubbernden Wasser zu sitzen, muss kein Traum bleiben oder nur im Spa möglich sein. Ein eigener Whirlpool ist gar nicht so teuer, wie viele vielleicht denken. Günstige Modelle gibt es bereits ab rund 500 Euro.
Doch woran erkennen Sie einen guten Whirlpool? Wie groß sollte dieser dimensioniert sein und mit welchen Unterhaltskosten müssen Sie rechnen? Dies sind nur einige der Fragen, die krone.at in der nachfolgenden Kaufberatung im Rahmen des Whirlpool-Vergleichs 2020 beantwortet.

1. Welche Arten von Whirlpools gibt es?

Generell lassen sich Whirlpools in zwei verschiedene Kategorien unterteilen: aufblasbare Whirlpools und fest installierte Whirlpools aus Kunststoff.

Typ Eigenschaften
Aufblasbarer Whirlpool
  • Mit Luft gefüllte Hülle
  • schnell auf- und abgebaut.
Fester Whirlpool
  • Hülle aus Kunststoff
  • Auch für Einbau geeignet.

1.1. Aufblasbare Whirlpools sind variabler

Wenn Sie Ihren neuen Whirlpool nur in den warmen Sommermonaten aufbauen und nutzen wollen, ist ein aufblasbares Modell die richtige Wahl. Dies gilt auch, wenn Sie keinen Platz haben, um in Ihrem Zuhause einen Whirlpool dauerhaft nachzurüsten. Aufblasbare Whirlpools sind nicht nur deutlich günstiger, sondern lassen sich auch schnell auf- und abbauen. Die Lagerung in der kalten Jahreszeit ist relativ platzsparend möglich.

    Vorteile
  • einfach auf und abgebaut
  • günstiger
  • platzsparend lagerbar
    Nachteile
  • teils weniger Komfort
  • teilweise schlechtere Ausstattung und Leistung
  • meist nur zum Sitzen

1.2. Fest installierte Whirlpools bieten mehr Komfort

Whirlpools aus Kunststoff sind die ideale Ergänzung zu einem fest installierten Pool, aber natürlich auch solo nutzbar. Diese Variante des Whirlpools wird fest im Garten installiert. Die Modelle bieten häufig eine bessere Ausstattung, z. B. eine Whirlpool-Beleuchtung. Allerdings sind die Kosten für Whirlpools aus diesem Material auch deutlich höher und meist im vierstelligen Bereich.

    Vorteile
  • stehen immer zur Verfügung
  • oft bessere Ausstattung
  • teils auch zum Liegen statt Sitzen
    Nachteile
  • aufwendigerer Aufbau
  • Platzbedarf
  • höheres Gewicht
  • teurer

2. Welche Kriterien sind bei Whirlpool-Tests im Internet entscheidend?

Wenn Sie statt einer Whirlpool-Badewanne nach einem „richtigen“ Jacuzzi suchen, ist der Whirlpool-Vergleich auf krone.at die passende Anlaufstelle. Nach welchen Kriterien Sie den für Sie besten Whirlpool auswählen, erfahren Sie nachfolgend.

2.1. Beim Fassungsvermögen sind zwei Kennzahlen entscheidend

Whirlpool Outdoor

Die meisten Whirlpools sind für zwei bis sechs Personen ausgelegt.

Das Fassungsvermögen teilt sich bei einem Whirlpool in zwei Zahlen auf. Zum einen ist das Fassungsvermögen in Litern entscheidend, also wie viel Wasser in den Pool passt. Zum anderen ist die Anzahl der Personen maßgeblich.
Je nach Größe passen in die meisten Whirlpools zwischen rund 700 bis 2.000 Liter. Dies entscheidet nicht nur, wie viel Nass Ihnen zum Planschen und Entspannen zur Verfügung steht. Sondern es beeinflusst auch die Wasserkosten. Denn das Wasser sollte aus hygienischen Gründen regelmäßig getauscht werden.
Welche Größe hinsichtlich der Personenanzahl das passende Modell für Sie ist, hängt von der Nutzung ab. Wollen Sie primär alleine oder als Paar in dem Pool eine Massage genießen, reicht ein Whirlpool für zwei Personen. In diesen können Sie teilweise auch entspannt liegen, statt sich sitzend aufzuhalten. Soll hingegen die ganze Familie oder der Freundeskreis Platz finden, kann ein Whirlpool kaum groß genug sein.

Während in eine Whirlpool-Eckbadewanne meist nur ein bis zwei Personen passen, finden in großen Whirlpools bis zu sechs Personen Platz.

2.2. Form und Abmessungen entscheiden über den Platzbedarf

Für das Finden des passenden Plätzchens sind die Form und Größe in cm entscheidend. Die meisten Modelle sind entweder annähernd quadratisch oder rund. Der Platzbedarf liegt je nach Modell meist bei um die 2 x 2 m. In der Höhe messen die Modelle zwischen 70 cm und 1 m, was eventuell für einen Einbau des Whirlpools entscheidend sein kann. Denn häufig werden feste Outdoor-Whirlpools, wie eine Badewanne, umbaut.

2.3. Das Gewicht des Whirlpools selbst ist quasi irrelevant

Bei der Überlegung nach einem geeigneten Standort ist das Gewicht eine wichtige Größe. Wenn Sie den Whirlpool im Garten aufstellen wollen, spielt dies nicht so eine große Rolle. Wenn Sie aber den Whirlpool auf einem Balkon oder einer Terrasse errichten wollen, ist das Gewicht in kg definitiv entscheidend.

Die meisten Whirlpools wiegen je nach Ausführung zwischen 20 und 200 kg. Das ist überschaubar, gibt aber nur das Leergewicht ohne Wasser an. Nach der Erstbefüllung des Whirlpools steigt dessen Gewicht dann je nach Fassungsvermögen rapide an. Nehmen wir als Beispiel ein Modell mit 1.500 l Fassungsvermögen: Hier bringt alleine das Wasser 1,5 t auf die Waage. So steigt das Gesamtgewicht dann schnell auf 1,5 bis 2 t.

Da dies die Traglast oft übersteigt, ist ein Whirlpool auf einem Balkon meist nicht umsetzbar. Auch bei Dachterrassen gilt es, die Statik vorher zu überprüfen. Möchten Sie den Whirlpool im Garten aufstellen, achten Sie auf einen verdichteten Boden und eventuell auf ein tragfähiges Fundament.

2.4. Je mehr Düsen, desto mehr „Blubber“

Wasserfall im Pool

Einige Whirlpools sind neben den Düsen sogar mit einem kleinen Wasserfall ausgestattet.

Die Anzahl der Düsen ist maßgeblich dafür entscheidend, wie gut die Massagewirkung des Whirlpools ist. Allerdings lässt sich diese Zahl der Düsen von Whirlpools relativ schlecht vergleichen. Denn sie ist auch abhängig von der Größe des Pools. Gut ausgestattete Modelle für bis zu sechs Personen weisen über 100 Düsen auf. So kommt jeder „Insasse“ in den Genuss von zahlreichen Düsen.

Wichtig ist, dass die Düsen im Whirlpool gleichmäßig verteilt und passend zur Sitz- bzw. Liegeposition angeordnet sind. Zudem sollte die Pumpe, die für den erforderlichen Wasserdruck notwendig ist, möglichst leise und sparsam arbeiten.

Whirlpool Düsen

Viele Modelle haben mehr als 100 Düsen.

Gleiches gilt auch für die Heizung eines Whirlpools, was ebenfalls ein wichtiges Bauteil ist. Denn ohne Sie würden Sie in kaltem Wasser sitzen bzw. liegen, was sicherlich nicht so entspannend ist. Daher sollte sie das Wasser in möglichst geringer Zeit auf eine angenehme Temperatur bringen. Die meisten Heizungen schaffen eine Wassertemperatur von 40 Grad Celsius oder mehr, was auch an kalten Wintertagen für eine angenehme Wärme im Becken sorgt.
Für das richtige Ambiente haben einige Modelle eine Whirlpool-Beleuchtung. Diese sorgt unter Wasser für Licht, was in Kombination zum sprudelnden Wasser für tolle Effekte sorgt. Allerdings weisen bei weitem nicht alle Modelle eine Beleuchtung auf. Dies ist eher den hochpreisigen Jacuzzis vorbehalten. Gleiches gilt auch für eine Lichttherapie, die ganz wenige Whirlpools als weitere Wellness-Behandlung integriert haben. Auch Kopfstützen sowie eine TV- oder Audio-Anlage sind eher selten.

Was hingegen unbedingt dabei sein oder separat erworben werden sollte, ist eine passende Abdeckung. Denn es ist ratsam, den Whirlpool bei Nichtnutzung abzudecken. Das verhindert, dass Dreck ins Wasser fällt und die Filteranlage unnötig viel arbeiten muss.

3. Sie haben noch eine weitere Frage?

Im FAQ-Bereich beantworten wir einige häufig gestellte Fragen. Dieser schließt die Kaufberatung von krone.at im Rahmen des Whirlpool-Vergleichs ab.

3.1. Wie viel Strom verbraucht ein Whirlpool?

Der Energieverbrauch eines Whirlpools hängt von seinen verschiedenen Komponenten ab. Zum einen ist hier die Pumpe zu nennen, die den Wasserdruck für die Massagedüsen erzeugt. Ihr Verbrauch liegt je nach Größe zwischen rund 300 W und über 2 kW. Dazu kommt noch der Stromverbrauch der Elektroheizung zum Beheizen des Wassers, die je nach Leistung ebenfalls um die 2 kW verbrauchen kann.
Somit kann sich der Gesamtverbrauch laut verschiedener Whirlpools-Tests im Internet auf rund 4 kW aufsummieren. Das entspricht bei einem Strompreis von angenommenen 30 Cent pro kW Kosten von rund 1,20 Euro pro Stunde Betrieb.

3.2. Wie viel kostet ein Whirlpool?

Whirlpool Garten

Fest verbaute Whirlpools gibt es im unteren vierstelligen Bereich.

Wie bei so vielen anderen Produkten gibt es auch bei Whirlpools einen „Von-Bis-Bereich“. Günstige Whirlpools gibt es bereits für wenige hundert Euro. Sie können aber auch problemlos 5.000 Euro und mehr dafür ausgeben. Dies ist immer abhängig davon, um was für ein Modell es sich handelt und welche Ausstattung Sie wünschen.

3.3. Wie oft sollte man das Whirlpool-Wasser wechseln?

Die Pflege eines Whirlpools ist durchaus etwas aufwendiger. Unter anderem sollte regelmäßig eine Reinigung und Desinfektion des Whirlpools erfolgen. Krone.at empfiehlt, dass Sie je nach Wasserqualität, Nutzung und Pflege das Wasser mindestens zwei- bis dreimal im Jahr tauschen sollten. Empfehlenswert ist es zudem, dass einen Tag vor dem Wasserwechsel eine Stoßchlorung durchgeführt wird. So erfolgt eine Desinfektion des Whirlpools mit seinen Düsen und Leitungen. Auch das Reinigen des Whirlpool-Filters ist regelmäßig notwendig.

3.4. Welche Hersteller bieten Whirlpools an?

Zu den bekanntesten Marken, die Whirlpools herstellen bzw. vertreiben, zählen:

  • Bestway
  • Intex
  • Lay-Z
  • Miweba
  • u. a.

3.5. Gibt es einen Whirlpool-Test von der Stiftung Warentest?

Sucht man auf der Webseite des bekannten Testinstituts nach „Whirlpool-Test“, finden sich nur einige Testergebnisse von Waschmaschinen der Marke Whirlpool. Ein richtiger Whirlpool- bzw. Jacuzzi-Test existiert zum jetzigen Zeitpunkt also nicht. Somit verrät die Stiftung Warentest auch nicht den eigenen Whirlpool-Testsieger, ist also keine Hilfestellung bei der Entscheidung, welchen Whirlpool Sie kaufen sollten. Auch bei Öko-Test findet sich derzeit kein entsprechender Test.

Bildnachweise: Shutterstock.com/Dean Drobot, Shutterstock.com/Kamil Macniak, Shutterstock.com/pixinoo, Shutterstock.com/kurhan, Amazon.com/Miweba (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)