22.03.2004 13:59 |

Gratis telefonieren

CeBIT-Trend: Telefonieren übers Internet

Auf der CeBIT ist Internet-Telefonie ein wichtiges Thema. Durch die immer stärkere Verbreitung von Breitband-Internet ist die Sprachqualität stark verbessert worden. Vor allem Firmen erwarten sich Einsparungs-Potentiale, aber auch jeder Internet-User kann von PC zu PC gratis und vom PC zu einem beliebigen Festnetz-Anschluss um wenig Geld telefonieren. Krone.at zeigt wie's geht:
Von PC zum Telefon
Man kann vom PC aus auch ein beliebiges Festnetztelefonirgendwo auf der Welt anrufen. Diese Services kosten zwar in derRegel Geld (Prepaid oder Abrechnung nach Gesprächsdauer),sie sind aber immer noch um ein Mehrfaches billiger, als Gesprächeüber die normalen Telefonleitungen. Dafür braucht maneine Soundcard, Kopfhörer und Mikrophon. Die benötigteSoftware kann man auf den Webseiten der Anbieter downloaden (z.B.Net2Phone - siehe Linkbox).
 
Will man, dass am anderen Ende der Leitung ein Festnetz-Anschlussklingelt, benötigt man Spezialprogramme wie "Net2Phone" oder"4ecalls" (siehe Linkbox). Nachdem man die Software installierthat, muss man sich dort anmelden und per Kreditkarte ein Telefoniekontoaufladen. (Automatisch wird in der Regel ein persönlicherAccount angelegt, für den man Kundendaten bekannt geben muss.)Mittels einer Telefon-Tastatur kann man die gewünschte Nummerwählen (mit Landesvorwahl!). Und auf der anderen Seite derLeitung klingelt es...
In die USA zahlt man damit nur günstige fünf Centpro Minute.
 
Von PC zu PC
Wahrscheinlich die einfachste Möglichkeit, gratisin der ganzen Welt anzurufen, ist ein Telefonat von PC zu PC:Beide Gesprächsteilnehmer sitzen am PC und telefonieren überdie selbe Software miteinander - die Sprachdaten werden in Datenpaketendurchs Internet verschickt (so genannte "Voice over IP").
 
Mit Programmen wie dem brandneuen Skype, ICQ oderdem MSN-Messenger (siehe Linkbox) kann man weltweit telefonieren,ohne einen Cent extra zu bezahlen (außer für die Internet-Verbindung).Die Sprachqualität ist oft nicht so gut wie am Telefon, dafürkostet es nichts.
 
Voraussetzung ist ein PC mit Internet-Zugang undSoundcard, Kopfhörer und Mikrophon - am besten hat man einHeadset, das beides kombiniert. Beide Teilnehmer müssen dieselbe Software installiert und einen Account registriert haben.
 
Dann nimmt man den Gesprächspartner in diesogenannte Buddy-Liste auf und startet mit Klick auf die rechteMaustaste den Anruf (ICQ Phone).
Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol