22.01.2008 16:08 |

Brand im Gefängnis

Schubhäftling in Tirol zündet Zelle an

Ein aus Marokko stammender Schubhäftling hat am Dienstagnachmittag laut Polizei seine Zelle im Polizeianhaltezentrum in der Tiroler Landeshauptstadt in Brand gesetzt. Nach Angaben des Roten Kreuzes wurden sechs Polizeibeamte und der 19-jährige mutmaßliche Brandstifter mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die Universitätsklinik Innsbruck eingeliefert.

Gegen 13.00 Uhr zündete der illegal in Österreich lebende Mann vermutlich seine Matratze und die Decken an. Er wurde von Polizeibeamten unter Lebensgefahr geborgen und vom Notarzt erstversorgt. Weitere vom Brand betroffene Häftlinge wurden zuerst in den Hof des Gebäudes, später in einen anderen Stock des Polizeigebäudes verlegt.

Foto: Andi Schiel

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol