10.01.2008 11:15 |

Per Fernbedienung

14-Jähriger bringt Straßenbahn zum Entgleisen

Ein 14-jähriger Bub soll nach Angaben der polnischen Polizei für die Entgleisung einer Straßenbahn in der Stadt Lodz verantwortlich sein. Der Jugendliche war in Anwesenheit eines Psychologen befragt worden und gab zu, mit einer selbst gebauten Fernbedienung dreimal Weichen der Straßenbahn verstellt zu haben.

Auf diese Weise verursachte er die Entgleisung einer Straßenbahn, bei der am Dienstag zwölf Menschen verletzt worden waren. Bei dem Verdächtigen zu Hause fanden die Ermittler die selbst gebastelte Fernbedienung zur Weichenstellung. Der Verdächtige wurde vorerst in eine Haftanstalt für jugendliche Straftäter gebracht.

Der Bub gab laut Polizei in den Verhören zu, dass er sich Zugang zu Betriebshöfen der Straßenbahn verschafft hatte, um hier Informationen und Materialien zum Bau der Fernbedienung zu sammeln. Die Ermittler vermuten, dass der 14-Jährige hinter einer ganzen Reihe von weiteren Straßenbahnentgleisungen stecken könnte.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).