09.01.2008 12:39 |

Kein Maddie-Film

McCanns weisen Gerüchte über Verfilmung zurück

Die Eltern der verschwundenen Madeleine haben britische Medienberichte dementiert, wonach sie mit einem Film über das Schicksal des Mädchens Millionen für die weitere Suche nach ihr verdienen wollen. „Wir bestreiten kategorisch, dass wir einen Film über Madeleines Verschwinden in Erwägung ziehen“, betonen Kate und Gerry McCann in einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung. „Dies ist einfach nicht wahr.“

Allerdings räumten die McCanns ein, dass ihr Sprecher Clarence Mitchell mit einer Produktionsfirma die Möglichkeit eines Dokumentarfilms über die Suche nach dem im Mai 2007 aus der Ferienwohnung der Eltern in Portugal verschwundenen Mädchen erörtert hatte. Die Filmfirma IMG bestätigte das Gespräch. Gleichzeitig hieß es aber, dass es sich dabei lediglich um erste Überlegungen gehandelt habe. „Dabei ist in keiner Weise über Geld gesprochen worden“, hieß es in einer Erklärung des Unternehmens.

Zeugen erneut befragt
Derweil berichtete der Sender BBC, die portugiesische Polizei wolle Zeugen in dem Fall erneut vernehmen. So sollten die britischen Urlauber, die in der Nacht des Verschwindens von Madeleine zusammen mit den McCanns in einem Tapas-Restaurant zu Abend aßen, noch einmal zu ihren früheren Aussagen befragt werden. Dies werde durch britische Ermittler im Beisein portugiesischer Beamter erfolgen. In Portugal werden Kate und Gerry McCann weiter offiziell verdächtigt, etwas mit dem Verschwinden ihrer Tochter zu tun zu haben. McCann-Sprecher Mitchell sagte dazu: „Wir glauben, dass so ein Prozess der neuen Befragung dazu führt, dass Kate und Gerry von jedem Verdacht befreit werden.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).