07.01.2008 16:55 |

Lauschangriff

Fu Long wird 24 Stunden am Tag "abgehört"

Seit seiner Geburt im vergangenen August wird das Schönbrunner Panda-Baby Fu Long 24 Stunden am Tag von Wissenschaftlern der Universität Wien belauscht. Ziel des dreijährigen Projekts "Akustische Kommunikation beim Großen Panda" ist es, die Kontakte zwischen Mutter und Kind zu erforschen, so der Tiergarten Schönbrunn. Der Kleine soll übrigens ein richtiges "Plaudertäschchen" sein.

"Von Geburt an hat Fu Long viel vokalisiert", sagte Angela Stöger-Horwath, Betreuerin des Forschungsprojekts. Neben Gerüchen und Berührungen seien Laute für die Beziehung von Jungtier und Mutter sehr wichtig. Fu Long hat sich laut Stöger-Horwath bisher als sehr kommunikativ gezeigt. Von Beginn an macht er mit intensiven Quietschlauten auf sich aufmerksam.

Biologiestudent hört mit
Alle Äußerungen des Pandajungen werden mit Mikrofonen, die sich neben der Box sowie in der Innenanlage befinden, von einem Biologiestudenten aufgezeichnet. Um auch das Verhalten Fu Longs zu analysieren, werden diese dann mit gleichzeitig aufgenommenen Videoaufnahmen abgestimmt. Wurde in den ersten zwei Monaten noch jeder Tag im Leben den kleinen Panda aufgezeichnet, belauschen ihn die Wissenschaftler aufgrund der großen Datenmenge nur noch jeden zweiten Tag.

Vergleich mit San Diego geplant
Den Fokus des dreijährigen Projektes legen die Biologen auf Fu Long. Nebenbei wird auch das Verhalten der beiden Elterntiere beobachtet. Um Vergleichsdaten zu sammeln, seien, so Stöger-Horwath, auch Besuche im Zoo von San Diego, Kalifornien, geplant. Dort wurde Anfang August ebenfalls ein Panda geboren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol