05.01.2008 19:28 |

Tod beim Training

14-jähriger Skispringer tödlich verunglückt

Ein 14 Jahre alter Niederländer ist beim Skispringen am Freitag in der deutschen Ortschaft Oberstdorf tödlich verunglückt. Der Schüler eines Sportinternats stürzte beim Training schwer, wie die Polizei in Kempten mitteilte. Beim Übungsspringen mit Weiten zwischen 50 und 60 Metern kam er bei der Landung zu Sturz, krachte zweimal in eine Bande und blieb bewusstlos liegen.

Der 14-Jährige wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen erlag. Seit einem halben Jahr war er den Angaben zufolge Mitglied des Skiclubs Oberstdorf und lebte im dortigen Sportinternat.

Der Schüler hatte in diesem Winter bereits über 100 Sprünge absolviert. In Oberstdorf findet alljährlich auch das Auftaktspringen zur Vierschanzen-Tournee statt.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).