06.01.2008 11:55 |

Web-Berühmtheiten

Klatsch-Blogger zum größten Internet-Star gekürt

Der US-Hollywood-Klatsch-Blogger Perez Hilton ist in einem Ranking des US-Wirtschaftsmagazins Forbes zum erfolgreichsten Star im Internet des Jahres 2007 gekürt worden. Mit seinem Blog habe es der 29-jährige Amerikaner in kurzer Zeit unter die tausend meistbesuchten Seiten der Welt geschafft. Die spitze Feder der "Queen of Mean" (der Königin der Gemeinheit) sei mittlerweile unter den Hollywood-Stars schwer gefürchtet, so "Forbes".

Nummer zwei der heuer zum zweiten Mal erstellten Liste der "Web Celebs" ist der mittlerweile zum Silicon Valley-Star aufgestiegene Technik-Freak Michael Arrington, in seinem Brotberuf eigentlich Rechtsanwalt. Auf seiner inzwischen weltbekannten Seite "Techcrunch" (siehe Infobox) beobachtet er akribisch sämtliche Neuheiten in der Internetwelt. Bewertungen auf der Website könnten mittlerweile über Tod oder Leben so manches Internet-Start-ups entscheiden, urteilt "Forbes".

Den Sprung von Null auf Platz drei schaffte Mark Frauenfelder, der laut Magazin mit Gründung des Technik-, Kultur- und Politik-Blogs "boingboing" 1988 über die Jahre einen wahren Mediengiganten geschaffen und zuletzt mit einem eigenen Do-it-Yourself-Magazin "Makes" expandiert hat. Platz vier ging an den US-Marketing-Guru Seth Godin, den "Forbes" als vielzitierten "Halbgott" des Internets in Hinblick auf das Verständnis des Webs bezeichnet, gefolgt von dem auch in Europa gern gelesenen Science-Fiction-Autor und Digital-Rights-Aktivist Cory Doctorow.

Kein Interesse mehr an "LonelyGirl 15"
Nicht mehr unter die Top 25 geschafft hat es im neuen Ranking die vorjährige Nummer eins, das Video-Blog der angeblich 16-jährigen US-Teenagerin "Bree", besser bekannt als "LonelyGirl 15". Der YouTube-Star hatte sich in Wahrheit als 19-jährige Schauspielerin Jessica Rose entpuppt, die in ihren Videos nur eine Drehbuchrolle gespielt hat. Seit dies bekannt geworden sei, habe das Interesse an ihrem Blog stark nachgelassen, so "Forbes".

200 Blogs unter die Lupe genommen
Für das Ranking (siehe Infobox) hat "Forbes" die 200 bekanntesten Blogs unter die Lupe genommen und sie nach ihrem Google-Ranking, nach ihren verzeichneten Seiten-Aufrufen, nach ihrer Wertung bei der Weblog-Suchmaschine Technorati und ihren Nennungen in TV, Radio und Zeitungen verglichen. Gereiht werden dabei nur Blogger, die erst über das Internet zu Bekanntheit gelangt sind.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol