11.12.2007 10:22 |

Werbe-Stopp

Nintendo kann Wii-Nachfrage nicht befriedigen

Von diesen Problemen können Microsoft und Sony wohl nur träumen: Die Nachfrage nach Nintendos Wii-Konsole ist vor Weihnachten so groß, dass der japanische Konsolenhersteller nun sogar erwägt, bis zur Bescherung keine Werbung mehr für das hauseigene Produkt zu machen.

1,8 Millionen Wii-Konsolen kann das Unternehmen pro Monat produzieren. Zu wenig jedoch, um die weltweite Nachfrage zu befriedigen.Bei Nintendo überlegt man nun daher, bis Weihnachten keine Werbung mehr für die Spielkonsole zu machen, wie die britische BBC berichtet.

Nach Unternehmensangaben werden bis Jahresende statt der prognostizierten 14 Millionen stolze 17,5 Millionen Wii-Konsolen über die Ladentheken gewandert sein.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol