Verteilzentrum

Nach Quelle-Verlust wackeln in Linz 210 Post-Jobs

Bis 12. Dezember bleiben 210 Post-Beschäftigte in Linz im Unklaren über ihre Jobs, dann soll im Aufsichtsrat die Entscheidung fallen - sehr wahrscheinlich zu Lasten des Paket-Verteilzentrums: Es lebte zu 70 Prozent vom Geschäft mit dem Quelle-Versandhaus, das künftig Private beauftragen will.

Offiziell herrscht Stillschweigen über die Verhandlungen zur Sanierung der Paket-Division, die am Donnerstag in der Wiener Post-Zentrale begonnen haben. Wo am meisten gespart werden kann, nämlich fast die Hälfte des angepeilten Solls, ist aber kein Geheimnis, seit die Quelle ihre Zusammenarbeit mit der Post per Jahresende gekündigt hat: Der Quelle-Versand läuft komplett über Linz, dessen Verteilzentrum ohne ihn nur zu 30 Prozent ausgelastet - und damit weitgehend verzichtbar wird.

Vorwürfe hagelt es nicht nur vom Betriebsrat, der vom Management erwartet hätte, den Top-Kunden Quelle zu halten, sondern auch vom Linzer Stadtrat Klaus Luger: „Es schadet dem Wirtschaftsstandort, wenn Pakete gesammelt und nach Wien verfrachtet werden müssen, bevor man sie auf den Weg zu den Kunden schickt“, wettert er. Die Post habe „kampflos“ das Feld für Private geräumt, denen der Politiker miese Arbeitsbedingungen für ihre Zusteller vorwirft.

Das Bahnhofspostamt Linz, zu dem das Verteilzentrum gehört, wurde 1994 um 112 Millionen Euro zu Österreichs modernstem Postamt umgebaut. Noch vor zwei Jahren bekam es neue Sortieranlagen.





Foto: „Krone“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol