05.11.2007 14:25 |

Haschisch-Drinks

Politiker hat nach Hasch-Party Polizei am Hals

Der Verdacht auf eine Hasch-Party droht Indiens früheren Außenminister Jaswant Singh teuer zu stehen zu kommen. Ein Richter ordnete Ermittlungen gegen den Politiker der nationalistischen Hindu-Partei BJP an. Auf einer von ihm ausgerichteten Feier soll Singh am vergangenen Mittwoch mit Haschisch versetzte Drinks serviert haben.

Ein Nachbar des Ministers, der seinen Wohnsitz im Unionsstaat Rajasthan hat, zeigte den Politiker an. Drei Gäste der mutmaßlichen Hasch-Party sind laut den Angaben des Gerichts BJP-Minister des Unionsstaates Rajasthan.

Singh, dem nach Indiens strengen Drogengesetzen zehn Jahre Haft drohen, wies jede Schuld von sich. "Es ist ein alter Brauch, Gästen beim Erntedankfest Opium zu servieren", räumte er im Fernsehen ein, allerdings habe er auf seiner Party lediglich eine Mischung aus Ganges-Wasser, Melasse und Tee serviert.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).