Mo, 23. Juli 2018

"Hydro-Handy"

16.10.2007 14:57

Brennstoffzellen-Handy läuft nur mit Wasser

Ein visionäres Konzept zur Stromerzeugung für mobile Endgeräte hat die Entwicklungsabteilung des Herstellers Samsung in Südkorea vorgestellt. Die Ingenieure entwickelten eine Mini-Brennstoffzelle, die drei Watt Leistung erzeugt und ein Handy laut Samsung bis zu fünf Tage antreiben kann. Der Clou: Die Brennstoffzelle gewinnt selbstständig Wasserstoff aus reinem H2O.

Das Handy produziert durch eine chemische Reaktion von Wasser mit Metall selbstständig Wasserstoff, den dann die Brennstoffzelle in einer Reaktion mit Sauerstoff zu Energie umwandelt. Bisher mussten vergleichbare Entwicklungen immer auf Methanol als Energieträger zurückgreifen. Das Samsung-Handy funktioniere allein mit Wasser, gab Entwicklungschef Oh Yong-Soo in Südkorea bekannt.

Mit einem handelsüblichen Akku kann die Prototypen-Brennstoffzelle aber noch nicht ganz mithalten. Bei einer täglichen Nutzung des Handys von maximal vier Stunden würde die Brennstoffzelle Saft für fünf Tage liefern. Den Ausführungen Ohs ist aber nicht zu entnehmen, wie es um einen etwaigen Standby-Modus steht, oder ob man außerhalb der täglichen vier Stunden Anrufe empfangen kann. Laut Oh erzeugt die Brennstoffzelle nämlich nur dann Strom, wenn das Handy "benutzt wird". Da er aber angab, die Samsung-Brennstoffzelle laufe "doppelt so lang wie eine wiederaufladbare Batterie", ist anzunehmen, dass mit den vier Stunden die reine Sprechzeit gemeint ist.

Nach dem derzeitigen Stand der Entwicklung muss der Benutzer die "leere" Brennstoffzelle aber zum Auffüllen abgeben bzw. auf eine "volle" wechseln. Samsung plant eine Markteinführung der Technologie schon in spätestens drei Jahren. Bis dahin soll es möglich sein, die Brennstoffzelle eigenhändig mit Wasser "aufzutanken". Auch die Laufzeit soll sich entsprechend verbessern.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.