Sa, 23. Juni 2018

Du führst Regie

08.04.2008 12:28

Videos online bearbeiten

Obwohl nicht jeder einen Camcorder sein Eigen nennt, erfreut sich das Produzieren von Videoclips - nicht zuletzt auch aufgrund solch populärer Online-Plattformen wie YouTube - einer steigender Beliebtheit. Mit der Digitalkamera oder dem Handy sind die Clips im Handumdrehen gedreht, und auch für das Bearbeiten braucht es meist nur ein paar Klicks, wie die kostenlosen Video-Editoren im Internet beweisen. Ohne zeitraubende Software-Installation können die eigenen Werke schnell und bequem geschnitten und mit Effekten bearbeitet werden.

"Eyespot" etwa bietet Nutzern nach einer kostenlosen Registrierung die Möglichkeit, Filme, Bilder und Audio-Dateien hochzuladen und im Editor zu einem Clip zusammenzumischen. Als besonders praktisch entpuppt sich auch die Möglichkeit, Videos zu trimmen: Bestimmte Teile eines Clips können ausgewählt und in einem neuen Film eingefügt werden. Das fertige Ergebnis darf, ganz Web 2.0, abschließend der Community präsentiert werden.

Auch "Motionbox" setzt eine kostenlose Registrierung voraus, ehe bis zu 100 Megabyte große Videos hochgeladen werden können. Bis zu 300 MB Videomaterial lassen sich mit dem Gratis-Account anlegen, für mehr wird man zur Kasse gebeten. Zusätzlich zur Möglichkeit, bestimmte Stellen herauszuschneiden und in einem neuen Video zu verarbeiten, lassen sich mit "Motionbox" die Lieblingsstellen eines Clips hervorheben und mit Kommentaren versehen.

"Jumpcut" besticht neben den bereits genannten und typischen Funktionen eines Video-Editors vor allem durch die Remix-Funktion, mit der sich die Clips anderer User bearbeiten lassen. So können etwa gänzlich neue Audiospuren über den Clip gelegt, Text-Einblendungen eingefügt oder auf eine Vielzahl von Effekten zurückgegriffen werden. 

Wer sich lieber bequem zurücklehnen und die Arbeit anderen – in diesem Fall dem Anbieter - überlassen möchte, sollte hingegen einen Blick auf "MuveeMix" werfen. Aus dem hochgeladenen Video-, Bild- und Ton-Material mischt der kostenlose Service automatisch einen Musik-Clip. Der Nutzer muss nur den gewünschten Stil auswählen, zum Beispiel "Classic Sepia", um dem Video die entsprechende Note zu verleihen. Bis zu zehn "Muvees" finden in dem kostenlosen Account Platz.

Um Musik dreht es sich auch bei "Fliptrack", bei dem streng genommen jedoch keine Videos bearbeitet werden, sondern vielmehr Bilder im Zusammenspiel mit Musik automatisch zu einem Clip zusammengefügt werden. Nach dem Hochladen der Bilder kann aus einem Pool von Titeln die gewünschte Musik gewählt werden, ehe jedes einzelne Bild per Drag & Drop auf einer Zeitleiste angeordnet und mit Effekten versehen werden kann. So lassen sich etwa Fade-Ins und -Outs sowie verschiedene Überblendungen vornehmen.

"BubblePLY" setzt auf ein vollkommen anderes Konzept: Bestehende Videos können hier - ganz simpel - mit Sprechblasen versehen werden. Einfach die URL eines Videos (etwa auf YouTube) einfügen und unter "Add Bubbles" Sprechblasen an der gewünschten Stelle platzieren. Neben animierten Blasen können auch nette Comic-Effekte oder eigene Bilder hochgeladen und in das Video eingebaut werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.