06.09.2007 13:22 |

Zu früh gefreut

Freud und Leid um antike Bierflasche

Wer eine Flasche Bier für 300 US-Dollar versteigert, darf sich glücklich schätzen. Dumm nur ist, wenn es sich bei der online versteigerten Ware um einen antiken Tropfen handelt, der frisch gebackene Besitzer den wahren Wert der Flasche Bier erkennt, den Gerstensaft abermals versteigert und so letzten Endes eine halbe Million US-Dollar einstreicht.

Es war im Jahre 1852, als sich Sir Edward Kelcher auf der Suche nach einer Gruppe verschollener Seemänner aus London in Richtung Arktis aufmachte. Bei ihm mit im Gepäck: ein eigens für diese Expedition gebrautes Bier, dessen hoher Alkoholgehalt das Bier für längere Zeit haltbar machen und vor dem Einfrieren schützen sollte.

Über 150 Jahre später taucht eine Flasche von "Allsopp's Arctic Ale" im Internet auf. Der stolze Besitzer wittert den Gewinn und bietet das arktische Bier im Online-Auktionshaus eBay zum Kauf an. 304 US-Dollar bekommt er schließlich für die Flasche. Was der User mit dem Namen "petere92346" jedoch nicht weiß: Das Bier ist wesentlich mehr wert, etwa das 1.666-fache.

Nichts ahnend verkauft der Nutzer die Flasche an "collectordan", der sich ins Fäustchen lacht und das Bier abermals zum Verkauf anbietet - diesmal allerdings mit der bewegten Vorgeschichte des Gerstensaftes. Die Investition von 300 US-Dollar macht sich bezahlt: Der Bier-Kenner streicht beim Weiterverkauf einen Reingewinn von einer halben Million Dollar ein.

"collectordan" freut sich, über den Gemütszustand von "petere92346" kann hingegen nur spekuliert werden. Der Titel "Pechvogel des Jahres" dürfte ihm aber zu Recht verliehen werden.

Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol