Mi, 20. Juni 2018

300.000-¿-Boot

16.08.2007 18:33

Luxus-Stunden mit Edel-Yacht aus Gmunden

640 Pferdestärken peitschen (offiziell!) ab Herbst über heimische Seen und übers Meer. Die Rede ist von der neuen Edel-Yacht aus der Gmundner Bootswerft Frauscher: „Jetzt perfektionieren wir den Prototyp - diese Yacht kostet dann bis zu 300.000 Euro“, sagt der Firmen-Chef Michael Frauscher.

135 Boote verkauft die Gmundner Firma Frauscher pro Jahr: „Wir führen etwa zehn verschiedene Modelle. Die Palette reicht von Elektroyachten ab 25.000 Euro netto bis hin zu Motoryachten um über 130.000 Euro netto“, so Michael Frauscher, einer der drei Geschäftsführer. Der Betrieb - gegründet 1927 mit nur einem Lehrling - beschäftigt heute 41 Mitarbeiter: „Bis 2009 wollen wir auf 50 Mitarbeiter aufstocken, denn unsere Boote sind auch in Italien, Amerika, Korea und Russland gefragt. 70 Prozent werden exportiert“, so Frauscher. Das neueste Schmuckstück ist die Luxus-Yacht um stolze 300.000 Euro: „Die Fertigstellung des Prototyps ist für Spätherbst geplant. Ab 2008 wird die Yacht dann sicher auf unseren Seen wie in schicken südländischen Häfen die Blicke auf sich ziehen“, freut sich das Familienunternehmen, „die Boote werden aber dann hauptsächlich auf Bestellung produziert“.

 

 

 

 

Foto: Frauscher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.