Mi, 17. Oktober 2018

Gesundmacher

21.11.2017 16:01

Steirische Krenernte voll angelaufen

Der trockene Sommer hat dem Gemüse nicht besonders gut getan, die gut 80 steirischen Kren-Bauern erwarten heuer nur eine durchschnittliche Ernte. Die Ausbeute ist aber auf jeden Fall groß genug, um Kunden das ganze Jahr über mit der scharfen Wurzel zu versorgen. Die Gastronomie kocht damit jetzt groß auf.

Vom Landhaus-Keller in Graz über den Lindenhof im oststeirischen Sebersdorf bis zum Metzgerwirt in Bad Radkersburg an der slowenischen Grenze: Eine Vielzahl an heimischen Köchen rückt das feurige Gemüse jetzt in den Mittelpunkt ihres Schaffens und lädt von 25. November bis 9. Dezember zu den "Steirischen Kren-Wochen". Dass Kren weit mehr sein kann als eine Osterschinken-Beilage zeigte am Dienstag Franz Fladl vom Predingerhof in Weiz bei einem Schaukochen in der Landwirtschaftskammer: Da wurde vom Wurzelfleisch mit Kren bis zum Kren-Pannacotta allerlei Köstliches kredenzt.

Dass die Wurzel nicht nur mundet, sondern auch als das Penizillin des Gartens bezeichnet wird, hat sie ihren besonderen Senfölen zu verdanken: "Diese wirken antibakteriell, weshalb ein Löffel Kren pro Tag als optimales Hausmittel gegen Erkältungskrankheiten gilt", hob Kammer-Vizepräsidentin Maria Pein hervor. Die erste Ernte hat jetzt begonnen, die zweite Hälfte wird im März dran sein: "Damit sparen wir uns Lagerkosten, da die Erde ideale Bedingungen darstellt", erklärte Martin Kern, Obmann der steirischen Krenbauern.

Barbara Winkler, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.