Fr, 20. Juli 2018

"Designer-Vagina"

04.11.2017 13:59

DSDS-Sternchen: Intim-OP vor Nackt-Dating-Show

Bei DSDS hat Melody Haase einst um die Gunst von Dieter Bohlen gesungen, ab 20. November sucht sie splitterfasernackt in der RTL-Show "Adam sucht Eva" nach dem Mann ihrer Träume. Dafür hat sich die 23-Jährige rundumerneuern lassen: Nicht nur Lippen und Po wurden chirurgisch aufgebessert, sondern auch ihr Intimbereich. Doch ihre "Designer-Vagina" macht sie doch nicht so glücklich, wie erhofft.

Bei "Adam sucht Eva" begeben sich Promis ab Ende November wieder Promis und ganz normale Kandidaten pudelnackt auf die Suche nach einer potenziellen Liebe. Neben Roberto-Blanco-Tochter Patricia zieht es auch Melody Haase auf die Trauminsel in der Südsee. Doch bevor die Ex-DSDS-Kandidatin vor laufenden RTL-Kameras alle Hüllen fallen ließ, ging's nochmals ab zum Beauty-Doc ihres Vertrauens, um sich ordentlich aufhübschen zu lassen.

"Die meisten finden das Ergebnis der OP nicht so toll"
Besonders eine OP sorgt da natürlich für Schlagzeilen - denn neben ihrem Po und ihren Lippen hat sich Melody auch ihren Intimbereich aufhübschen lassen, berichtet die "Bild"-Zeitung. "Ich wollte immer schon meine Schamlippen loswerden. In Pornos oder auf erotischen Fotos sah das überalle immer anders aus als bei mir", erklärt die 23-Jährige im Gespräch mit der Zeitung. "Ich hab mich früher geschämt, mich auszuziehen. Meine inneren Schamlippen waren größer als die äußeren."

Doch auch wenn sie sich nach dem Eingriff viel besser fühle, bei den Männern komme ihre aufgehübschte "Designer-Vagina", wie die TV-Kandidatin sie selbst nennt, nicht so gut an. "Mich haben viele Männer aus meinem Privatleben angesprochen, die wissen wollten, wie es jetzt aussieht. Tatsächlich finden die meisten das Ergebnis der OP nicht so toll. Die fanden meine Vagina vorher schöner", so Melody enttäuscht. "Die meisten finden eher größere Schamlippen geil, finden das fraulicher. Das andere ist ihnen zu kindlich."

"Ich bin nicht das perfekte Barbie-Schönheitsideal"
Aber nicht nur über ihre Intim-OP zeigt sich die "Adam sucht Eva"-Kandidatin in Plauderlaune. Auch über das erste Mal nach dem Eingriff hält die 23-Jährige im Interview nicht hinter dem Berg. "Ich war aufgeregt, dass war ein bisschen so wie vor dem ersten Mal. Aber alle Sorgen umsonst. Ich habe jetzt ein ganz anderes Körpergefühl. Vorher habe ich mich nicht gerne oral befriedigen lassen, jetzt schon."

Trotz der Beauty-OPs ist Melody aber aufgeregt, weil sie bald alle splitterfasernackt im TV bewundern dürfen. "Ich renne der Perfektion die ganze Zeit hinterher", begründet sie ihre Hemmungen. "Ich bin nicht das perfekte Barbie-Schönheitsideal. Das ist meine größte Unsicherheit."

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.