Fr, 19. Oktober 2018

Pixel 2 & Mini-Home

20.09.2017 10:55

Durchgesickert: An dieser Hardware arbeitet Google

Der US-Internetriese Google plant für 4. Oktober ein Hardware-Event, bei dem der Nachfolger des nie offiziell in Österreich erschienenen Pixel-Smartphones enthüllt werden dürfte und auch eine Neuheit aus dem Smart-Home-Bereich erwartet wird. Zwei Wochen vor der Google-Show sind bereits viele Details zu den Neuheiten durchgesickert. Wir haben alle Infos.

Wie bei seinen früheren Smartphones setzt Google offenbar auch bei den neuen Pixel-Geräten auf Hardware-Partner, welche die Fertigung übernehmen. Konkret soll das zu erwartende kleinere Pixel 2 von HTC gebaut werden, das erwartete größere Pixel 2 XL soll von LG kommen.

Von beiden Geräten sind Fotos durchgesickert, die auf Twitter die Runde machen:

Beim Android-Blog "Droid Life" sind nebst Bildern auch schon die Preise der neuen Smartphones aufgetaucht. Demnach dürfte das kleinere Pixel 2 mit 64 Gigabyte Speicher günstigstenfalls 650 US-Dollar kosten, das größere XL-Modell zumindest 850 Dollar. 128 Gigabyte Speicher schlagen mit je 100 Dollar Aufpreis zu Buche.

Geräte haben angeblich Drucksensor wie HTC U11
Die zu erwartende Ausstattung liest sich vielversprechend: Das größere Pixel 2 XL soll einen OLED-Bildschirm mit sechs Zoll Diagonale bekommen, der an LGs V30 erinnert. Außerdem erwarten Beobachter, dass das Gerät mit Qualcomms flottem Snapdragon-835-Chip ausgestattet sein wird. Angeblich sollen beide Geräte mit einem Drucksensor im Rahmen wie beim HTC U11 daherkommen. Bei der Kamera dürfte Google auf KI-Funktionen setzen.


Günstige Variante von Google Home erwartet
Neben neuen Smartphones wird von Google auch eine kleinere Version seines intelligenten Lautsprechers Home erwartet. Während sich das bereits verfügbare größere Modell als Rivale für den Amazon-Lautsprecher Echo positioniert, dürfte nun eine kompaktere Variante à la Echo Dot kommen, mit der man vorhandene Hi-Fi-Technik vernetzen kann. Preislich dürfte er sich deutlich unter dem großen Bruder bewegen, im Netz ist die Rede von einem Preis von 50 US-Dollar.

Pixelbook mit ChromeOS und Stiftbedienung
Zu guter Letzt arbeitet Google offenbar auch an einem 360-Grad-Notebook mit ChromeOS und Stiftbedienung. Unter dem Namen Pixelbook soll ein mit 128 bis 512 Gigabyte SSD-Speicher ausgestattetes Notebook vorgestellt werden, das sich vermutlich per 360-Grad-Scharnier in ein Tablet verwandeln lässt. Günstig wird das Gerät nicht, Online-Berichten zufolge wird es mit 128 Gigabyte Speicher 1200 US-Dollar kosten, der Stift kostet nochmals 100 US-Dollar extra.

Beim Betriebssystem dürfte man auf das hauseigene ChromeOS setzen. Darauf laufen Android-Apps, die Programmauswahl dürfte insgesamt aber nicht mit Windows 10 mithalten können.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.