Mi, 21. November 2018

Straße gesperrt:

05.09.2017 15:42

Felssturz in der Klamm bei Kreuzen

Ein durch Witterung und Frost-TauWechsel verursachter Felssturz verlegte Montagabend die Kreuzner Straße (L 33) zwischen Feistritz und der Windischen Höhe. In den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob umfangreiche Felssicherungsarbeiten erforderlich sind. Dann müsste die Straße für die nächsten zwei Wochen gesperrt bleiben. Umleitungen gibt es über Villach und das Gitschtal.

"Aus einer etwa 15 Meter hohen Felswand lösten sich 120 Kubikmeter Felsmaterial aufgrund von Witterung, Wurzeldruck und Frost-Tau-Wechsel. Wasser war in den Kalkstein eingedrungen und hat den Fels aufgelockert", erklärt Landesgeologe Dieter Tanner nach dem ersten Lokalaugenschein in der sogenannten Klamm in Kreuzen (Gemeinde Paternion).

Lose Teilstücke in der Felswand werden nun vom Fachpersonal einer Spezialfirma abgeräumt und in den nächsten Tagen wird sich dann zeigen, ob zusätzliche Felssicherungsarbeiten erforderlich sind. Dann müsste die Straße voraussichtlich für zwei Wochen gesperrt bleiben. "Wenn die Sicherungsarbeiten nicht notwendig sind, könnte sie in ein paar Tagen wieder freigegeben werden", so der Landesgeologe.

Zur Zeit gibt es großräumige Umleitungen über Villach bzw. das Gitschtal.

Claudia Fischer, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Österreich
Mit Oppositionsstimmen
Kindergartenausbau samt Kopftuchverbot beschlossen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.