Fr, 22. Juni 2018

Tipp der Woche

30.05.2018 16:45

PC-Anschlusskunde: Welcher Stecker passt für was?

Ist es Ihnen auch schon einmal passiert, dass Sie einen Anschluss am PC oder Notebook entdeckt haben, von dem Sie nicht so genau gewusst haben, wofür er eigentlich da ist? Wir schaffen Abhilfe und erklären Ihnen in unserer kleinen Anschlusskunde, wofür welcher Anschluss am PC da ist.

USB
Der verbreitetste Anschluss an Computern ist USB. Es handelt sich um eine universelle serielle Schnittstelle, bei der es zwei Steckervarianten gibt. Typ A ist der bereits seit Jahrzehnten geläufige rechteckige USB-Anschluss, bei dem die Ausrichtung des Steckers beachtet werden muss. Typ C ist der neue verdrehsichere USB-Standard, der langsam in immer mehr Geräten zu finden ist.

Über USB-C sind Datenraten von bis zu 1200 Megabyte pro Sekunde machbar, überdies werden darüber auch Geräte aufgeladen. Mit microUSB gibt es noch eine weitere USB-Spielart, die man bisher hauptsächlich bei Smartphones gefunden hat, die aber langsam von USB-C abgelöst wird.

Bildanschlüsse: DVI, HDMI, Displayport
Wer einen Bildschirm an seinen Rechner anschließen will, hat die Qual der Wahl. Zum Anschluss eines Monitors nutzt man in der Regel die Schnittstelle DVI.

Wer nicht nur Bild, sondern auch Ton übertragen will, greift zu HDMI. Der Anschluss ist mit DVI verwandt, erfreut die Nutzer aber mit einem kleineren Stecker und muss nicht festgeschraubt werden. Wichtig: Nicht jede HDMI-Version kann auch jede Auflösung übertragen. Gerade bei den neueren 4K-Monitoren muss man darauf achten, dass der HDMI-Anschluss bereits den Standard 2.0 beherrscht, um maximale Bildqualität zu übertragen.

Mit DisplayPort und seinen Mini-Varianten gibt es neben DVI und HDMI noch einen weiteren Monitoranschluss an modernen PCs. Er kann höhere Auflösungen als DVI übertragen und bringt als weiteren Vorteil einen kompakteren Stecker wie bei HDMI mit. An aktuellen Grafikkarten findet man ihn häufig.

Ethernet
Ein Klassiker unter den PC-Anschlüssen ist der Ethernet-Stecker. Über ihn werden Computer ins verkabelte Netzwerk geholt, die Übertragungsrate liegt heutzutage bei 1000 Megabit pro Sekunde. Weil ein Kabel stabilere Datenraten und geringere Latenzzeiten als WLAN bietet, schließen insbesondere Gamer oder Betreiber eines Heimservers ihre Geräte gern per Kabel an den Router an.

Klinkenanschluss
Bei den Audioanschlüssen bieten die meisten PCs Klinkenanschlüsse. Über sie werden Lautsprecher und Mikros mit dem PC verbunden, Surround-Systeme finden über mehrere Klinkenstecker Anschluss an Soundkarte oder Mainboard.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.