27.04.2017 09:49 |

Winterbilanz

Seilbahnen: Umsatz-Minus, Hoffnung auf Plus lebt

Österreichs Seilbahnen haben am Mittwoch am Rande der Interalpin Bilanz gezogen - und das, obwohl die Wintersaison noch nicht vorbei ist. Mit Stand Ende März haben sie im Vergleich zum Vorjahr ein Umsatzminus von 0,8% eingefahren. Bis Saisonende rechne man aber mit einem Plus von bis zu 3% sowie einer Rekordsaison.

"In der Bilanz fehlt der gesamte April. Ein Teil der Skigebiete hat noch rund drei Wochen geöffnet, erst dann liegen uns die genauen Zahlen vor", verdeutlichte der Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen Österreichs, Franz Hörl.

"Es war eine sehr schwierige Saison"

Bisher steht fest: Es war eine sehr schwierige Saison mit einigen Höhen und Tiefen. "Nach einem optimalen Saisonstart mit den meisten Ersteintritten seit zehn Jahren folgte ein schwacher Dezember, ein konstant guter Jänner und trotz geringem Schneefall ein zufriedenstellender Februar", bilanzierte Hörl und ergänzte: "Total anders war in der Saison der März - und zwar wegen des Wegfalls von Ostern sowie der überdurchschnittlich hohen Temperaturen."

"Plus von bis zu drei Prozent möglich"

Fakten, die sich auf die Umsatzzahlen auswirken. Mit Stand Ende März liege der Kassenumsatz um 0,8 Prozent unter jenem von Ende März 2016. "Jedoch wenn wir in rund drei Wochen noch den April miteinbeziehen können, rechne ich in Summe mit einem Plus zwischen einem und drei Prozent", sagte Hörl. Damit würde man sogar die Rekordsaison 2015/16 mit einem Brutto-Kassenumsatz von rund 1,3 Milliarden € übertreffen.

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Werner kommt nicht
Entscheidung gefallen: Bayern sagt RB-Stürmer ab!
Fußball International
Im Alter von 87 Jahren
Österreichs Ski-Pionier Gramshammer verstorben
Wintersport
„Persönliche Gründe“
Vapiano-Chef trat überraschend zurück
Welt
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Show: RB Leipzig demütigt Union Berlin!
Fußball International
Premier League
Fuchs-Klub Leicester luchst Chelsea einen Punkt ab
Fußball International
Frankfurts Matchwinner
„Schrecken war groß“: Kurze Sorge um Hinteregger
Fußball International
Tadic-Show zu wenig
3:3 nach 0:3! Altach mit bärenstarker Aufholjagd
Fußball National
Schlusslicht stärker
Austria enttäuscht wieder: Admira holt 1. Punkt!
Fußball National
Umstrittener Treffer
Schwab-Goldtor! Rapid gewinnt Hit gegen Sturm
Fußball National
„Das ist befremdlich“
„Ibiza-Dosenschießen“ auf SP-Fest sorgt für Wirbel
Niederösterreich
Tirol Wetter
18° / 22°
starker Regenschauern
16° / 22°
Gewitter
16° / 20°
starker Regenschauern
17° / 22°
Gewitter
16° / 27°
Gewitter

Newsletter